Avatar von freudhammer
  • freudhammer

715 Beiträge seit 14.12.2014

Heiliger Zorn

Erst gestern las ich, dass in Saudi Arabien ein junger Mann wegen Gotteslästerung mit 1000 Stockhieben gepeitscht worden ist oder werden soll. Wer den Islam etwa in Afghanistan verlassen will, kann hingerichtet werden, dies nach 18 jährigem Krieg, der ja vorgeblich wegen Menschenrechtsimport geführt wurde, was für eine Blasphemie! SA hat geradezu Berge an westlichen Waffen angehäuft, mit denen sich der 2. Weltkrieg nochmal führen ließe. Und die Kopfabschneider sind engste Verbündete Washingtons und morden gemeinsam etwa im Jemen. Und nun regen wir uns darüber auf, dass die Religion jedes Buch "durchwebt".
Dass dies auch bei uns viele Jahrhunderte so war (falls man dem dummen Volk überhaupt das Lesen beibrachte), will ich nur so nebenher anmerken. Aber auch heute noch wird in unseren einmal zwangchristianisierten Gefilden diejenige Religion, die eine dicke Blutspur hinter sich herzieht, als Ausdruck größter Humanität verkauft. Die Staaten nennen sich säkular und liefern ihre Kinder doch der Säuglingstaufe aus und zehn Jahren Religionsunterricht. Und die Kirchen schweigen dazu, wenn sich vom großen Geld gesteuerte Wirtschaftsparteien das Attribut "christlich" geben.
Alle drei abrahamitischen Religionen sind unter demselben Stein hervorgekrochen, sie verehren ein blutrünstiges Monster als Gott und dann wundert sich jemand, dass die Gläubigen ihm nacheifern. Falls jemand nun vorhat wegen des Monstervorwurfs zu protestieren, dann sollte er zuvor doch einmal das Alte Testamant durchlesen. Ich habe es wiederholt gemacht, da mir, als einmal von der Religion verführten Jungen, der Abschied vom Glauben schwer fiel und ich Jahrzehnte brauchte, bis ich mich befreit hatte. Das einzige, was ich mir bewahrt habe, ist der heilige Zorn, den ich bei diesem Gott gelernt habe, ich werde ihn wohl auch nicht loswerden.

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (16.06.2019 15:33).

Bewerten
- +