Avatar von Wurstl
  • Wurstl

mehr als 1000 Beiträge seit 19.12.2000

Präsidentenwahl 1876: damalige Wahlmännerwahlanfechtung fehlt

Eine, heute nicht unwichtige Kleinigkeit, fehlt noch zur Ergänzung:

1876 wurde schon einmal die Wahl in einem Bundesstaat angezweifelt.
Korrekt nach Vorschrift müssen mindestens ein Senator und ein
Abgeordneter das Wahlergebnis schriftlich anzweifeln. (Im Jahre 2000
wollte Al Gore dies nicht, daher damals kein Einspruch.) Zur
gemeinsamen Wahl des Präsidenten müssen dann Congress und Senat die
gemeinsame Präsidentenwahl erst einmal unterbrechen. Nun müssen beide
Häuser jeweils darüber abstimmen, ob sie das angefochtene
Wahlergebnis in dem betreffenden Bundesstaat akzeptieren oder nicht.

Ansonsten ist es endlich einmal ein sehr informativer Artikel. Lob an
den Author.

Grüße

Wurstl
Bewerten
- +
Anzeige