Avatar von Exilholsteiner
  • Exilholsteiner

mehr als 1000 Beiträge seit 02.03.2015

Schaut nach Schweden!

Schweden scheint das westeuropäische Land mit den wenigsten Restriktionen zu sein. Sogar die Schulen sind bis zur 9. Klasse noch nicht geschlossen worden.

Wenn die Kassandra-Rufer recht hätten, müssten in Schweden die Infektionszahlen explodieren. Tun sie aber nicht. Nach der Länderübersicht von Zeit Online auf https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-03/coronavirus-deutschland-infektionen-faelle-verbreitung-epidemie-karte (weiter unten) verdoppelt sich die Zahl der Infektionen alle acht Tage. In Deutschland sind wir bei sieben Tagen. Frankreich, das noch strengere Ausgangssperren hat, ist bei sechs Tagen, Belgien bei fünf. Österreich, ebenfalls relativ früh Ausgangssperren verhängt hat, liebt wie Schweden bei acht Tagen.

Schweden wird in unseren Medien zwar immer wieder heftig kritisiert, aber außer düsteren Prognosen haben die Kritiker des schwedischen Wegs bisher keine Argumente - insbesondere scheint das schwedische Gesundheitswesen mindestens genauso weit vom Zusammenbruch entfernt zu sein wie das deutsche.

Sollte sich die Lage in Schweden trotz der laxen Restriktionen weiterhin parallel zu der in Deutschland entwickeln, steht fest, dass es keinen Grund für Ausgangsbeschränkungen oder Kontaktverbote wie in Deutschland gibt.

Der schwedischen Bevölkerung gilt jedenfalls mein aufrichtiger Dank dafür, dass sie für einen großen Feldversuch am lebenden Objekt bereit ist.

Bewerten
- +