Avatar von georg_werner
  • georg_werner

316 Beiträge seit 04.12.2004

Der Kapitalismus gerät aus den Fugen, denn sein Treibstoff ist die Angst

Eine Gesellschaft in der sich der Mensch 'verkaufen' muß, und sich fast jeden Tag die Frage stellt, was bin ich heute wert, darf nicht erwarten angstfrei und optimistisch zu sein.
Sicherlich gibt es im Kapitalismus auch Oasen, aber diese werden belagert und dazwischen liegen lange Durststrecken.
Es geht in dieser Gesellschaft nicht darum gut zu sein, man muß besser sein, d.h. man ist erst gut, wenn es dem 'Anderen' schlechter geht.
Das ist die banale Logik der kapitalistischen Konkurrenz, z.B. die 'Kriege' um Patente und andere Pfründe (oder schon das Mobbing Jugendlicher) sprechen eine deutliche Sprache.
Das auf diesem Boden Terror in jeglicher Form entsteht, wen wundert's.

Bewerten
- +
Anzeige