Avatar von freudhammer
  • freudhammer

665 Beiträge seit 14.12.2014

Re: Merkelregime wähnt sich im Kampf gegen Nazis

Merkels Art dieses Land zu führen ist totalitär. Wann hätte sie je einmal auf andere Meinungen und Bedenken der Bevölkerung gehört? Das wäre üblicherweise eine Definition, die auf Nazis passt. Doch nein, Merkel bekämpft alles nationale, erinnert ihr euch, wie nach der letzten Wahl jemand mit einem Deutschlandfähnchen auf der Bühne stand und wie sie ihm das Fähnchen aus der Hand riss und wegwarf? Sie behandelt das Land wie eine Gouvernante ihre Schäfchen, keinen Millimeter von ihrem Auftrag abweichend, der - nach meiner festen Überzeugung - Deutschland und die anderen europäischen Staaten eliminieren soll, auch wenn sie schon wiederholt den Eid geschworen hat, Schaden vom Land abzuwenden usw. Sie dient fremden Herren und fremden Interessen und bekämpft wie weiland Hitler alles Regionale. Sie steht auf Seiten des Internationalismus, was aber tatsächlich heißt, dass sie auf Seiten internationaler Konzerninteressen steht. Nun wäre das ja mit ihrer Vita erklärt, denn sie war einmal Kommunistin, eine folgsame noch dazu. Und ihr Vater war Pastor, also auch ein Internationist, wie alle Christen und ihre Mutter Jüdin, und Juden haben den Internationalismus ja quasi erfunden. (Als Spielbrett für Geschäfte, selber bauen sie eine Mauer um das Judentum, nicht nur in Israel, sondern taten es über ihre ganze Geschichte).
Die Kanzlerin meint damit gewiss, auf der richtigen Seite der Geschichte zu stehen. Nur eins begreife ich nicht, sie sollte doch schon gemerkt haben, dass die deutschen Faschisten nur Verbal-Nazis waren und tatsächlich die nationale Karte nur aus taktischen Gründen spielten, so wie es vermutlich auch bei unseren Rechten heute der Fall ist. Tatsächlich sind sie Spielfiguren des internationeln Kapitals.

Bewerten
- +
Anzeige