Avatar von exkoelner
  • exkoelner

mehr als 1000 Beiträge seit 28.06.2012

PR-Hilfe für den BDI? M. hat sicher auch für den ein paar Milliarden übrig

Danke - mittlerweile halte ich die zwei auch nur noch für Flachpfeifen. Der globalisierte Kapitalismus kommt in die Endphase und die zwei erzählen Zeugs, als ob wir 1970 hätten und Willy Brandt in Warschau gerade den Kniefall macht. Natürlich kommt der Kram wie immer an irgend ein Ende, nur deren "Wir" und "Uns" im Text hat überhaupt nichts mehr mit "Wir" von heute zu tun. Sie haben bisher wohl nicht gerafft, das Katar gerade 10-20% von der Deutschen Bank kaufen will, nachdem den Chinesen die Tür gewiesen wurde seitens der Bundesregierung, weil ja Katar so bekannt dafür ist nach ethisch-moralischen Prinzipien zu handeln ... ok, nach ihren eigenen aka halal vielleicht. Es gibt in der globalisierten neoliberalen Wirtschaft kein "Wir"!

Die Deutsche Bank gehört nur noch zu ca. 40% deutschen Staatsbürgern, und wenn Katar den Zuschlag bekommt, sinds dann nur noch 20-30% - was daran ist bitteschön wir? Und so kann man eine ganze Reihe ehemals ur-deutscher Unternehmen durch gehen, und wenn man der Regierung und der Opposition zuhört (außer der bösen), dann ist das ja auch ne super Sache so, endlich alles global.

Allerdings, etwas merkwürdig wirds schon, wenn wie neulich der BDI von der Bundesregierung finanzielle Unterstützung für deutsche Konzerne fordert, um gegen die chinesische Konkurrenz weiter bestehen zu können ... also bestehen könnten sie auch so, etwas reduzierter und ohne Gewinnausschüttung, also sie müssten etwas von den eingenommenen Milliarden in Investitionen stecken und nicht in Dividende-Zahlungen - aber genau darum gehts, wie kann die Bundesregierung, die ja neulich 2008 ff. so großzügig mit Steuergeld der Bürger die "deutschen" Banken unterstützt hat, jetzt auch die "deutsche" Wirtschaft unterstützen?

Wie bei "deutschen" Konzernen auf einmal das bei Arbeitskräfte und Konsumenten-Import so bisher mitgetragene "No Nation, No Borders", das durch die Sozialsysteme der hier ansässigen Arbeitnehmer finanziert wird, auf einmal wieder das "deutsche" und "wir gegen die" in die Sprache zurück kehrt ... schon interessant. Weils Chinesen sind? Ist das nicht rassistisch?

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (13.02.2019 16:16).

Bewerten
- +