Avatar von freudhammer
  • freudhammer

664 Beiträge seit 14.12.2014

Satte Menschen laufen nicht gerne

Zuviel Geld lähmt. Von wenigen verrückten Fußballgöttern abgesehen, die auch noch das letzte Hemd für ein Trikot halten und am Liebsten mit einem Fallrückzieher in der Grube verschwinden würden, macht die anderen materieller Erfolg ruhiger, sie haben es einfach nicht mehr nötig. Ihre Prioritäten haben sich verschoben, zu Hause wartet die Familie, endlich Urlaub usw.
Ausgepowert von immer dichteren Spielplänen, immer wieder verletzt, auf dem Markt wie eine Ware gehandelt, den Dank und Undank von Fans und Medien viele Male erlebt und auch das Gefühl in der Mannschaft zwischen allen Konkurrenten allein zu sein, nur eine Art Gladiator zu sein, der sich für die Menge prostituiert, ja, der wie eine Marionette von außen gesteuert wird, von einem arroganten Schnösel, den man insgeheim für einen Tyrannen hält, der dich auf den Rasen schickt, wie es ihm gerade passt - - , von immer neuen Richtern mit Pfeife ungerecht behandelt, zwischen den Nationen zerrissen, nicht selten gegen Vereinskollegen kämpfen zu müssen, vielleicht notdürftig mit Medikamenten spielbereit gespritzt - wie soll man da alles geben wollen?

Auf die Kürze kann hier nur vieles angerissen werden, etwa über den radikalen Abbruch einer normalen Sozialisation, wo man als unreifer Teeni der Familie entrissen und in ein fremdes Völkergemisch und Sprachengewirr geworfen wird, mit dem zurecht zu kommen einem niemand hilft, - - mit einem selber völlig unverständlichen Religionen vieler anderer, wobei man selber, wie immer zu beobachten, in der eigenen in kindlicher religiöser Einfalt gefangen ist, wie die vielen Bekreuzigungen usw. belegen. Die Tatoos bis zur Achsel zeigen die Unreife ihrer Träger, die sich dadurch einander anbiedern wollen, sich damit eine Gemeinsamkeit, quasi eine Uniform zulegen, damit auch den eigenen Mut, Gefährlichkeit und Schmerzunempfindlichkeit zur Schau stellen, einen sichtbaren Nenner suchen, im ganzen künstlichen Multikulti, das der übrigen Gesellschaft als Vorbild zur Nachahmung vorgeführt wird.

Und alle Erfahrung zeigt, dass die Spieler am Schnellsten laufen, die damit vielleicht unzulänglichen Verhältnissen entkommen wollen. Hat man sich schließlich "an Land" gerettet, werden die Bewegungen langsamer. Eigentlich ein Indiz für gewachsenen Verstand und Reife. Einem Satten kannst du noch soviel Leckereien hinstellen, - er ist satt.

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (28.06.2018 15:48).

Bewerten
- +
Anzeige