Ansicht umschalten
Avatar von schtonie
  • schtonie

mehr als 1000 Beiträge seit 21.06.2007

In der Politik geschieht nichts zufällig

In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es auch auf dieser Weise geplant war.
Franklin D. Roosevelt

Über die exakten Gründe können wir letztlich nur spekulieren. Das die ganze Sache allerdings orchestriert wurde und wird, ist inzwischen offensichtlich erkennbar. Seien es die eifrigen Bemühungen der "Globalisten" wie Soros und Co, seien es Kreise hiesiger Asylprofiteure und soziale Trägerorganisationen dieses Bereichs, welche seit 2015 in Mrd. Höhe profitieren. Sei es die oder zumindest Teile der Wirtschaft, die einserseits aufgrund des Zulaufs neuer billiger Arbeitskräfte im unteren Bereich profitieren oder andererseits aufgrund der Steigerung des Binnenmarktumsatzes durch Konsumsteigerungen durch Zuzugs von inzwischen 1,5Mio oder mehr Menschen und seien es natürlich nicht zuletzt geostrategische Aspekte wie zB als Migrationswaffe. Ich würde dabei allerdings unterstellen, dass diese "Migrationswaffe" nicht gegen Deutschland, wie in einigen Kreisen vermutet, sondern gegen Assad gerichtet ist/war. Daher ja auch der Fokus auf "syrische Kriegsflüchtlinge"....

Empfehlenswert hierzu beispielsweise auch das Buch der Autorin Kelly Greenhill: Weapons of Mass Migration: Forced Displacement, Coercion, and Foreign Policy
https://de.wikipedia.org/wiki/Kelly_Greenhill

Ich möchte mir nicht anmaßen, zu unterstellen, in welchem Umfang zB jemand wie Angela Merkel aktiv in die unterschiedlichen geostrategischen Agenden involviert ist. Unter Umständen muss man sich mit dem Gedanken engagieren, dass bestimmte Strategien gar nicht bis in die obere Führungsetage vordringen, sondern eher auf der Eben von Abteilungsleitern etc. abgestimmt werden. Stichwort "Deep State".

Was ja inzwischen bekannt wurde, ist, dass die Anordnung zur Sicherung der Grenzen bereits vorlag. Offenbar oder auch angeblich aber von Merkel aufgrund der Befürchtung "unschöner Bilder" nicht unterschrieben wurde. Diese unschönen Bilder wären ja von unseren selbsternannten Qualitätsmedien, was für ein Euphemismus, generiert worden, wie bereits oft schon geschehen.

Man muss hier unterstellen, dass, wer hinsichtlich Stimmungsmache einen solchen Einfluss auf die großen Medien hat, letztlich die Politik offenkundig erpressen und in die gewünschte Richtung "schubsen" kann.

Wie diese wiederum orchestriert werden, hat Uwe Krüger in seiner Dissertation ja detalliert beschrieben. Zu empfehlen sind zu diesem Thema auch seine Bücher "Meinungsmacht" sowie "Mainstream". Letzteres kenne ich persönlich jedoch noch nicht....

Ein äußerst vielschichtiger Bereich von amoralischen Interessen also. Nur die Summe der Menschen, die es betrifft und zwar sowohl die hier lebenden, als auch die hierhin genötigten, spielen dabei absaolut keine Rolle, was die tatsächliche Amoralität der meisten "Qualitätsmedien" aufgurnd ihres Moralismus oder besser ihrer pseudomoralischen Epressung nochmals steigert.

Bewerten
- +
Ansicht umschalten