Avatar von freudhammer
  • freudhammer

664 Beiträge seit 14.12.2014

Wir enteignen der Oma ihr klein Häuschen?

Das war die früher als verlogen gewertete Botschaft: Die Linken wollen uns alles wegnehmen! Oma ihr klein Häuschen etwa. Nein, hieß es, nur den Reichen die Produktionsmittel…! Und dann folgte ein Vortrag über Privateigentum und persönliches Eigentum.
Und heute kommen pseudolinke Spinner und haben doch genau das vor, persönliches Eigentum stehlen und verteilen. Nun sind wir wieder beim Eigenheim gelandet, natürlich nur um das große Geschäft mit Mietreibach zu unterbinden.

Welche Weltferne, welche Unreife, welche ideologische Blindheit!
Gleichzeitig deutet ein rosaroter Wirtschaftsminister an, auf das CSU-Angebot vielleicht eingehen zu wollen, das großstädtischen Grund genauso besteuern will wie den etwa in Dörfern, auch wenn der eine tausendmal mehr Profit abwirft…
Gleichzeitig arbeitet die rotschwarze Regierung ernsthaft daran sogar die Körper der Menschen zu sozialisieren, wer der Organmetzgerei nicht widerspricht oder beim Sterben die Ablehnung nicht um den Hals trägt, der soll für fremden Profit ausgeweidet werden dürfen.
Soll ich fortfahren mit der systematischen Enteignung der Bevölkerung? Etwa durch eine verlogene Klimakampagne, die den Leuten das Geld direkt aus der Tasche zieht.
Die kleinen Kinder sind mittlerweile schon lange den Eltern enteignet, sie werden teilweise im Kleinstkindesalter kollektiviert und dann zwanzig Jahre indoktriniert, bis sie Hamburger eine Speise nennen, Coca Cola ein Erfrischungsgetränk und Volksverdummung Bildung.

Dieser Zwischenruf kann nur ein Fragment bleiben, denn sonst sitze ich übermorgen noch an der Tastatur und den Beitrag liest keine Sau mehr.

Bewerten
- +
Anzeige