Avatar von freudhammer
  • freudhammer

682 Beiträge seit 14.12.2014

Heuchler aller Parteien vereinigt euch!

Die BDS-Kampagne sehe ich als Akt der Verzweiflung, weil die Palästinenser seit 70 Jahren von der Weltgemeinschaft im Stich gelassen werden. Die gezogenen Vergleiche mit dem "Kauft nicht beim Juden", sind unzulässig, denn das war Staatsterrorismus, vom Regime inszeniert und vielleicht auch eine Retourkutsche auf die Boykottkampagne von 1933 gegen deutsche Waren.

Boykotte treffen leider immer die Falschen, nicht die Verantwortlichen an einer Misere, sondern die Bevölkerung. Die Bundestagsentscheidung gegen BDS finde ich besonders heuchlerisch, weil dieselben Akteure unendlich folgenschwerere Boykotte abnicken, die Washington von ihnen fordert. Ich brauche die betroffenen Länder wohl nicht nennen und auch nicht das unsägliche Leid, das dadurch verursacht wurde und noch wird.
Die AfD vertraute mit ihrem Nein wohl darauf, dass bei den potentiellen Wählern nur die Meldung ankam, man habe sich verweigert. Tatsächlich ging ihnen aber die Verurteilung der BDS-Aktion noch nicht weit genug. Aber das kann man ja generell feststellen, niemand steht so eng zu den israelischen Nationalisten wie die Rechten, nicht nur in Europa. Tatsächlich sind sie allesamt die schärften neoliberalen Klingen und die Förderer grenzenlosen Wirtschaftens. Wie aber geht das mit ihrem Nationalismus zusammen, den sie wie eine Monstranz vor sich hertragen?

Meine Theorie dazu: Nationalismus ist die Maske der Globalisten und des internationalen Kapitals. Sie nutzen die tief verwurzelte Sehnsucht der Völker nach Vertrautheit und Reviersicherung aus. Das ist ihr Rattenfängerlied, die Leimrute um die Menschen zu fangen. Nehmen wir nur Hitler. Er war ein Werkzeug internationaler Konzerne und alles andere als ein Regionalist, im Gegenteil, er hat alles Regionale gehasst. Unterm Strich hat er auch Krieg gegen die Deutschen geführt. Wer da Zweifel hat, sollte die Bilanz einmal ohne die verordneten Scheuklappen prüfen.

Die traurige Rolle der deutschen Linken beim Thema BDS erspare ich mir zu kommentieren. Selten haben sie ihren Humanismus und ihre internationalistischen Phrasen so sehr demaskiert. Aber falls ich mit meiner Theorie recht haben sollte und die Nazis verdeckt für die Imperialisten tätig sind, dann sind es die Linken offen. Ihre internationalistischen Phrasen bereiten dem Imperium schon immer den Weg, nicht anders als zuvor das Christentum.

Bewerten
- +
Anzeige