Avatar von Bajoboes
  • Bajoboes

837 Beiträge seit 14.11.2012

Verurteilung wegen "Verrat" = Beweis für die Tat, oder?

Da man ja nichts verraten kann, was es nicht gibt, kann man auch nicht verurteilt werden für das Berichten über Ungeschehenes.

Wenn man also verurteilt wird für das Berichten von geheimen Vorgängen, heißt das doch auf jeden Fall, dass es diese Dinge so oder sehr ähnlich tatsächlich gab.

Also heißt dieses EU-Beitrittswürdige Urteil doch Recep Erdölclan hat bisschen Waffen an den IS geliefert und dafür was bekommen.

Die EU-Politik ist langsam wie die merkelsche Politik eine einzige intellektuelle Zumutung. Das läuft inzwischen auf einem Niveau, da war man noch mit Keulen unterwegs.

Bewerten
- +