Avatar von Karsten W.
  • Karsten W.

mehr als 1000 Beiträge seit 19.10.2000

Die Burka ist ein Symbol...

... und zwar ein Symbol für eine extremistische, rückwärtsgewandte,
dogmatische, aggressive, frauenverachtende Religion welche die Werte
von Freiheit und Gleichheit mit Füßen tritt.

Nicht alle Ausrichtungen des Islams sind dieser Natur und gegen die
geht es auch nicht. Aber wie jemand, der sich Freiheit und Gleichheit
auf seine Fahnen geschrieben hat diese menschenverachtende Religion
auch noch in Schutz nehmen kann, ist mir völlig schleierhaft.

Un da, Symbole kann und darf man verbieten. Wenn ich z.B. auf die
Idee kommen würde in 'nem netten braunen Hemd mit Hakenkreuzsymbol am
Arm in der Gegend rumzulaufen, würde ich auch schnell Probleme
kriegen. Aber halt nicht, weil ich einen seltsamen Modegeschmack
habe, sondern weil ich damit Symbole nutze die für eine
menschenverachtende Ideologie stehen, der man in diesem Land (und
hoffentlich auch anderswo) keine Chance mehr geben will. Natürlich
kann man druchaus geteilter Meinung bzgl. der Wirksamkeit solcher
Verbote sein aber es ist halt Fakt, das die existieren und keineswegs
gegen die Menschenrechte verstoßen.

Ach ja: Niemand wird als extremer Islamist geboten, man wird
höchstens zu einem erzogen und kann auch jederzeit wieder aus diesem
Verein austreten. Daher passen auch die dümmlichen Judenverbote
nicht, denn im ggs. zur "Rasse" kann man sich seine Religion bzw. den
jeweiligen Subtyp durchaus selbst aussuchen und auch bei Bedarf
wieder ändern.

Wer gegen extreme Ideologien ist (und bestimmte Formen des Islamismus
gehören da definitiv zu) ist weder Rassist noch Nazi - im Gegenteil,
wer sich Freiheit und Gleichheit auf seine Fahnen geschrieben hat,
kann solche Ideologien nicht einfach machen lassen, sondern darf er
sich nicht wundern, wenn mit der Freiheit bald wieder Schluß ist.
Manchmal muß man leider Freiheiten einschränken, um die Freiheit zu
schützen. 


Bewerten
- +
Anzeige