Avatar von hgeiss
  • hgeiss

417 Beiträge seit 06.08.2014

Kann das deutsche Protektorat nur abnicken oder auch Nein sagen?

Was steht darüber in der Groko-Vereinbarung? Man hört direkt wie die Unionler und die Sozis die Haken zusammenhaun und "Yes Sir" rufen. Das übliche Verhalten bei Vasallen.
Bleibt Merkel deswegen noch, um auch noch diesen Deal zu Lasten Deutschlands über die Bühne zu bringen? Ihr Ansehen kann ja kaum mehr schlechter werden und die Nachfolger können sich rausreden "das war vor unsrer Zeit..."

Vernünftig wäre endlich ein klares deutsches Nein zur Kriegsvorbereitung gegen Russland, ein Nein zur weiteren Stationierung von amerikanischen Atombomben auf deutschem Gebiet, ein Nein zu weiteren Drohnenmorden ohne Gerichtsverhandlung von Ramstein aus, ein Heimholen der Bundeswehr aus Jordanien, Afghanistan, Mali usw.
Und ein Nein zur Nato-Mitgliedschaft, solange Mitglieder völkerrechtswidrige Angriffskriege führen, wie die USA, die Türkei und Frankreich. Wenn hab ich vergessen?
Und überfällig wäre ein sofortiger Stopp von Waffenlieferungen in den Nahen und Mittleren Osten und ein Nein zu israelischen U-Boot-Wünschen.

Ich werde mir diese Wortmeldung als Beweis dafür aufbewahren, dass ich mich als Deutscher gegen die Unterstützung weiterer Angriffskriege durch mein Land ausgesprochen habe, wenns wieder einmal heißt, ganz Deutschland war damit einverstanden. Also ich bin es nicht und ich kenne auch niemanden, der damit einverstanden wäre.

Vielleicht sollte man eine Million Wortmeldungen von Wahlbürgern ins Kanzleramt schicken, damit der internationale Gerichtshof sie einmal findet, wenn er diese Verbrechen untersuchen wird und nach deutschem Nein Ausschau hält. Was natürlich eine Illusion ist, denn den nächsten Krieg wird niemand überleben. Ich glaube es wird langsam Zeit sich nicht mehr hinter Nicknames zu verstecken.

Geiss Haejm, niederbayrischer Barde und Betreiber des Blogs "www.freigeisst.de"

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (16.02.2018 13:22).

Bewerten
- +
Anzeige