Avatar von GratefulMind
  • GratefulMind

mehr als 1000 Beiträge seit 05.08.2017

Um konkurrenzfähig zu werden,

kann man ruhig davon ausgehen, dass die USA gutes russisches Öl kaufen um es dann mit Zuschüssen (Zoll auf deutsche Autos) den Europäern zu verkaufen.

Die - nicht blöd - verkaufen es dann um weniger als den ehemaligen Einkaufspreis an die Russen zurück, die wiederum - erraten - es den Amerikanern verkaufen.

Die subventionieren das dann mit - erraten - Importzöllen, dieses Mal für Maschinen aus Deutschland - und verkaufen das dann an die Europäer, die wiederum mit etwas Abschlag an die Russen..

Und so weiter.

Die Öltanker sind alle voll, schwimmen und schaukeln je nach Wetterlage auf der Stelle und tun offiziell so, als ob sie brav von A nach B schaukeln, dabei wird nur das Öl im Kreis verkauft.

Verdienen tun alle, nur einer verliert:

Der Deutsche Steuerzahler, der darf das alles zahlen.

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (25.05.2019 13:06).

Bewerten
- +
Anzeige