Avatar von oeffoeffjuergenwagner

3 Beiträge seit 22.02.2015

XR schließt nicht aus - Ausschluss-Wütige gehen enttäuscht u projizierend

Auf meiner Facebook-Seite wies mich jemand auf diesen Artikel hier hin...
Ich kopiere meine Antwort auch nach hier, wohl-gemerkt als persönliche Antwort von mir; ich spreche für niemand anderen oder gar 'offiziell für XR' - wozu der Artikel-Autor im Artikel auch richtig anmerkt, dass außer den wenigen Einigungs-Nenner-Inhalten von XR (vor allem den "3 Forderungen und 10 Prinzipien") in XR jeder für sich spricht bzw. nur für diejenigen anderen XR-Mitglieder, die frei zustimmen, aber nicht für die, die nicht zustimmen:

https://www.facebook.com/oeffoeff/posts/10214209599068662
aufgerufen am 12.4.2020 um 16:58 Uhr

*************************************************************************

Ich danke einem Kritiker, dass er bei einem der Bilder meines vorher-gehenden Postings [zu meiner "Corona-Befreiungs-Aktion" von Samstag] den Hinweis zu folgendem Artikel gepostet hat, in welchem ich bzw. meine Art von Kommunikations- und Konflikt-Kultur kritisiert werde:
https://www.heise.de/tp/features/Extinction-Rebellion-Inneneinsichten-einer-oekopopulistischen-Sekte-4701351.html?seite=all
genauer: https://www.heise.de/tp/features/Extinction-Rebellion-Inneneinsichten-einer-oekopopulistischen-Sekte-4701351.html?seite=7

Meine Antwort dazu:

AUF DER ZUNGE ZERGEHEN LASSEN: IN EINER GRUPPE X WOLLEN PROTESTLER LEUTE AUSSCHLIESSEN, UND WEIL DER AUSSCHLUSS NICHT GESCHIEHT, SCHLIESSEN SIE SICH SELBST AUS – UND BESCHWEREN SICH ÜBER ZUVIEL AUSSCHLIESSEREI – BEI EINER GRUPPE, DIE NIEMANDEN AUSSCHLIESST… ----- WOW! DAS NENN ICH STIMMIGE ARGUMENTATION!!!

Heftig, heftig, was "Herbert Meyer" oder "Krischan", oder wie er auch heißen mag, da an Kritik gegen XR auf-tischt! Und was er auch gegen mich an Vorwürfen präsentiert…
Es gibt immer mal wieder Leute, die mich angesichts derart haltloser Vorwürfe fragen, ob ich gegen solche lieben Mit-Menschen nicht vielleicht mal Anzeigen machen würde, wegen Ruf-Schädigung oder Verleumdung…
Sowas geht für mich natürlich nicht: Ich bin ja ein ‚Gewaltfreiheits-Radikalo‘, einschließlich Austritt aus dem Staat, weil ich auch die staatlichen Gewalt-Mittel grundsätzlich ablehne… ((auch wenn ein echter Rechts-Staat besser sein kann als vieles andere; aber nur, wenn man die Korruption immer mehr reduziert dabei...)) Ich zeige nie jemanden an; hab ich noch nicht einmal mit einem Menschen gemacht, der mich mit seinen Stahl-Kappen-Stiefeln halb tot getreten hat... (So dass seinerzeit der Staat von sich aus Anzeige erstattete, ‚weil bei so blind-wütiger Aggressivität die Gefahr für die Allgemeinheit zu hoch sei'...)
Was das Vorgehen mit anderen, gewaltfreien Mitteln angeht, da überlege ich natürlich, was ich am besten machen kann, mit der Kraft des Arguments vor allem, auch in Abstimmung mit anderen...
Meine Strategie ist dabei immer: Ganz mit offenem Visier..., und radikal mit Sach-Argumenten statt persönlicher Angriffe...
Deshalb habe ich – auch anlässlich Konflikten wie von Krischan - u.a. in Kooperation mit anderen Mitgliedern („Rebels“) von „Extinction Rebellion(XR)“ schon im XR-Forum ein Thema aufgemacht, um allgemein über Konflikt-Konstellationen in XR zu forschen... https://base.extinctionrebellion.de/t/reflektionen-zu-konflikt-konstellationen-und-konflikt-kultur-in-xr/3696/10 Da war ich seit ca. einer Woche eh auch schon dran, mal wieder was zu formulieren, als Antwort auf ein Posting von Krischan in einem XR-Mattermost-Channel, welches schon ziemlich in die Richtung ging, wie nun seine Aussagen im Heise-Artikel... Ich werd das nun fertig-machen und wohl am Dienstag ins XR-Forum setzen...
So nach dem Motto:
>>WER grenzt andere und auch sich selbst in vermeidbarer Weise aus ideologischen Gründen aus -- und WER versucht, so weit wie möglich über ideologische und menschliche Trennungs-Gründe hinweg argumentative Lern-Offenheit in der Theorie und Inklusivität im menschlichen Umgang zu verwirklichen? ---- Die AG DNA-Care und nach meinem Kenntnis-Stand auch die Leipziger XR-Ortsgruppe(OG) vertreten: Aus XR insgesamt kann niemand, der die Forderungen und Prinzipien annimmt, ausgeschlossen werden (aus einzelnen OGs schon, in weit-gehender Selbst-Bestimmung der OGs, aber dann kann der Betroffene immer noch eine eigene XR-OG gründen...), und an den sehr offen arbeitenden XR-AGs wie der AG DNA-Care können XR-rebels ziemlich frei mit-wirken... Man beachte den Kontrast: Krischan (und sein 'Team') waren dafür, XR-rebels auszuschließen (sogar den XR-Mitgründer Roger Hallam) und schließen sich ihrerseits nun aus XR wegen ideologischer und menschlicher Differenzen aus (im Hallam-Konflikt hieß es z.T. ganz offen: 'Wird er nicht ausgeschlossen, gehen wir...')... -- während auf der anderen Seite XR WEDER Roger Hallam NOCH Krischan und sein Team ausschließt (- nicht einmal die OG Leipzig fasste bisher, wenn ich recht informiert bin, einen Ausschluss-Beschluss gegen Krischan -) --- sondern umgekehrt sogar Krischan und die anderen noch einlädt (wie ich es hiermit jedenfalls tue, und ich nehme an, auch die von Krischan als heimlich-intrigant dargestellte AG DNA-Care), mit-zu-machen bei der Suche nach menschlich und argumentativ möglichst gewaltfreien, offenen Umgangs-Formen... Wenn man dabei nicht mit-macht, sondern so eine Einladung abweist, und sich ausschließt: Will man dann solche offenen Formen? Oder will man einer ganz anderen ideologischen Enge und Ausschließlichkeit folgen? ------------ Und ich stimme Krischan mit voller Begeisterung zu, wenn er sagt, dass es in unserer Welt sehr üble Dinge gibt im Umgang mit Konflikten: 'Ausschluss auf Basis von Gerüchten ist wie Hexen-Prozess bzw. Inquisition...' - Ja, es wäre wirklich gut, wenn wir in solchen Hinsichten einen ganz grundlegenden 'System-Change' hinbekommen! Jemand wie ich ist da voll dabei! Und Krischan?!...<<
***********************************

Auch bzgl. anderer im Heise-Artikel angesprochener Stellen wäre ich gespannt, wie offen sich Krischan und sein Team – was sie XR als zu sehr fehlend vorwerfen – tatsächlich auf gründliche wissenschaftliche Diskurse und Bewusstseins-Bildung einzulassen bereit sind ((- ich gründe überall, wo ich kann, in XR möglichst gründliche „Diskurs-AGs“, die m.E. bei Anwendung radikal klaren und graden Denkens auch keinen zu großen Zeit-Verlust bedeuten, so wenig, wie es Zeit-Verlust ist, klug durch eine Tür zu gehen, statt ständig daneben gegen die Mauer zu rennen... -)):
a) Z.B. gibt es für die Gewaltfreiheit neben Erfolgs-Quoten starke strategische Gründe, vor allem, wenn man tatsächlich in einem für den Welt-Frieden ausreichenden Maße „(Verantwortungs-)Vertrauen als Blut des sozialen Organismus“ erreichen will, untereinander und auch als Veränderungs-Mittel, bei Anders-Denkenden und ‚Feinden‘, um auch deren vertrauensvolle Zustimmung ausreichend bekommen zu können… ((Ein Vertrauen, welches sicherlich als Haupt-Element „Freie Argumente-Kultur“ https://dieschenker.wordpress.com/2020/03/13/freie-argumente-plattform-und-orientierungs-baum-ein-struktur-vorschlag-gegen-die-vernebelungs-und-manipulations-kultur/ braucht: Dass es unter „denkenden Tieren“ nach Argumenten geht, statt nicht-argumentativer Korruptionen...))
b) Eine „Bürger-Versammlung“ passt dann zur nötigen Geschwindigkeit der Revolution, wenn sie nicht nur (‚reformistisch‘) als ewig langer Bürokratie-Prozess innerhalb des jetzigen Systems aufgefasst wird, sondern sich auch als revolutions-bereiter Ansatz versteht bzw. als Keimling für ein zu „System-Change“ passendes ‚(Konsens-)Räte-System‘…
c) Wissenschaftliche Bildung zur Basis zu machen, würde IMHO ganz zentral bedeuten, die wissenschaftliche Definition menschlicher Persönlichkeits- und Verantwortungs-Reife zum Dreh- und Angel-Punkt des Geschehens zu machen: Wir brauchen ein „Postconventional Level-System“!
Da ist in fast allen Köpfen eine verheerende Schranke runter… Wie ist es bei Krischan und seinem Team?...

Bewerten
- +