Avatar von Sanherib123
  • Sanherib123

mehr als 1000 Beiträge seit 07.08.2011

das die Zionisten

den Palästinensern absprechen Einheimische zu sein ist nicht sonderlich neu. Die behaupten ja immer die ersten Zionisten sind in ein gering besiedeltes Land gekommen, obwohl es 1878 wohl 860.000 Bewohner gab. Auch nicht neu ist die Aufregung um das fehlende P im Arabischen, ich glaube 2015 gab es darüber auch einen Disput in der Knesset, als eine Abgeordnete daraus ableitete es könne kein palästinensisches Volk geben.

Man kann sich nur wundern was für Erklärungsstrategien im heiligen Land Erez Yisrael erdacht werden um seine eigne Existenz zu erklären. Erinnert mich irgendwie an die Herrnmenschen und die Herrn vom Ahnenerbe aus einer sehr dunklen vergangenen Zeit hierzu Lande. Bibi behauptet ja auch das Westjordanland wurde 1967 befreit und seine Außenministerin Shaked brachte es im Wahlkampf fertig ein Filmchen zu drehen mit dem Titel: "Faschismus, für mich duftet es nach Demokratie". Mit sowas setzt sich dann Frau Merkel mit ihrem Kabinett an einen Tisch und führt Regierungskonsultationen durch um die Beziehungen zu verbessern. Man kann sich nur wundern.

mfg
Sanherib123

Bewerten
- +
Anzeige