Avatar von Paratuga
  • Paratuga

25 Beiträge seit 19.06.2019

Werden (elitäre) Pädos politisch instrumentalisiert – auch in D?

Natürlich kommt sexueller Missbrauch nicht nur in der „Elite“ vor, allerdings hat diese einiges zu verlieren, wenn die Taten ans Licht kommen.

Hier einige interessante Fälle von Verflechtungen, die vielleicht eher weniger bekannt sind:

Der Unternehmer Hermann Freudenberg, Gründer der Freudenberg-Stiftung und maßgebliche Gründungsfigur der Amadeu-Antonio-Stiftung, war von 1963 bis 2000 – immerhin 37 Jahre! - Vorsitzender des Vorstands der inzwischen wegen anhaltender Missbrauchsskandale geschlossenen Odenwaldschule. Damit trägt auch er Verantwortung für die Vertuschung. Quelle: Christian Füller: Sündenfall (2011).

Wenige Monate, nachdem zwei ehemalige Schüler die Vorwürfe intern publik machten, wurde die AAS mit Personal aus der Freudenberg-Stiftung gegründet. https://www.freudenbergstiftung.de/files/stiftungsbericht_20jahre.pdf

Möglicherweise ein Akt, zu erwartende Kritik zu erschweren, in dem man ein ganz tolles anti-rassistisches Projekt startet.

In Sachen Aufarbeitung wurde Hermann Freudenberg indessen nicht tätig.

Ob Kinder aus migrationspolitischen Projekten aus dem Umfeld der Freudenberg-Stiftung oder der Amadeu-Antonio-Stiftung gefährdet sein könnten, wurde ebenfalls nie gefragt. Die Vertuschung des Odenwaldskandals lässt allerdings nicht hoffen, dass innerhalb der Stiftungen ein besonderes Problembewusstsein vorhanden wäre.

Vielmehr scheint es so, dass die laxe Haltung in Sachen sexueller Missbrauch ideologisch unterfüttert war/ist: Hermann Freudenberg kann auf jahrzehntelange aktive Zusammenarbeit mit Hellmut Becker, dem Sohn des preußischen Kultusministers Carl Heinrich Becker (https://de.wikipedia.org/wiki/Carl_Heinrich_Becker), im Rahmen des Ettlinger Kreises/Ettlinger Gespräche im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft zurückblicken. Die Beckers widerum waren bekannt für ihre Verehrung des Dichters Stefan George:

Und das war das Programm von Stefan George: Mit dem Vorbild der pädophilen Griechen geistige Vorherrschaft über Europa zu erlangen.

Hier eine Kostprobe seiner Dichtkunst:

„Schweigt mir vom weib: eh ihr all dies nicht seht
Was unterm fruchtbar schmerzenvollen prall
Des stärkeren in lust erstöhnen muss.“

Quelle: http://gutenberg.spiegel.de/buch/der-stern-des-bundes-5779/1

Mehr zu Stefan George und dessen Einfluss auf die Reformpädagogik:

Im Namen des Höheren : Das Ende des geheimen Deutschlands
Julia Encke 14.05.2018
https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/missbrauch-im-namen-stefan-georges-15586303.html

Rhizome des Geheimen Deutschlands

28. Februar 2010 Rudolf Maresch
https://www.heise.de/tp/features/Rhizome-des-Geheimen-Deutschlands-3384601.html

Knabenliebe zum pädagogischen Prinzip erhoben
07. März 2010 Rudolf Maresch
https://www.heise.de/tp/features/Knabenliebe-zum-paedagogischen-Prinzip-erhoben-3384761.html

Das Netzwerk wankt, reformpädagogische Leuchttürme stürzen
15. März 2010 Rudolf Maresch
https://www.heise.de/tp/features/Das-Netzwerk-wankt-reformpaedagogische-Leuchttuerme-stuerzen-3384862.html

Der Festakt zum Missbrauch
20. April 2010 Rudolf Maresch
https://www.heise.de/tp/features/Der-Festakt-zum-Missbrauch-3385281.html

Das Problem ist nicht eben neu:

Schon der Psychoanalytiker Sandor Ferenczi musste seinerzeit feststellen, dass viele seiner PatientInnen aus der Oberschicht in der Kindheit sexuellen Missbrauch erfahren hatten:

"Vor allem wurde meine schon vorher mitgeteilte Vermutung, daß dasTrauma, speziell das Sexualtrauma, als krankmachendes Agens nicht hoch genug angeschlagen werden kann, von neuem bestätigt. Auch Kinder angesehener, vonpuritanischem Geist beseelter Familien fallen viel öfter, als man es zu ahnen wagte, wirklichen Vergewaltigungen zum Opfer. Entweder sind es die Eltern selbst, die für ihre Unbefriedigtheit auf diese pathologische Art Ersatz suchen, oder aber Vertrauenspersonen, wie Verwandte (Onkel, Tanten,Großeltern), Hauslehrer, Dienstpersonal, die Unwissenheit und Unschuld der Kinder mißbrauchen. Der naheliegende Einwand, es handle sich um Sexualphantasien des Kindes selbst, also umhysterische Lügen, wird leider entkräftet durch die Unzahl von Bekenntnissen dieser Art, von Sichvergehen an Kindern, seitens Patienten, die sich in Analyse befinden. Ich war also nicht mehr überrascht, als vor kurzem ein von philanthropischem Geiste beseelter Pädagoge mich in heller Verzweiflung aufsuchte und mir mitteilte, daß er nun mehr in der fünften Familie aus den höheren Kreisen die Entdeckung machen mußte, daß die Gouvernanten mit neun- bis elfjährigen Knaben ein regelrechtes Eheleben führen."

Quelle:
Sprachverwirrung zwischen den Erwachsenen und dem Kind
von Sándor Ferenczi
http://www.gassenhuber.de/kontingenz/materialien/FerencziVerwirrung.pdf

Und mit der Kenntnis setzte die Vertuschung ein:

Freud indessen leugnete den Missbrauch seiner PatientInnen, um seine Karriere voran zu treiben: https://www.emma.de/artikel/sexueller-missbrauch-mit-freud-fing-es-263495

Und sexueller Missbrauch scheint auch eine Währung in der Politik zu sein:

In Afghanistan arbeiten die westlichen Alliierten offenbar gezielt mit Pädophilen zusammen, da diese als besonders zuverlässige Verbündete gelten, da sie im Falle einer Machtübernahme der Taliban befürchten müssen, ihren Neigungen nicht mehr nachgehen zu dürfen. An der Ausbildung der betroffenen Polizeikräfte ist auch Deutschland beteiligt.

Drucksache 19/1137

Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Heike Hänsel, Simone Barrientos, Christine Buchholz, weiterer Abgeordneter und der Fraktion DIE LINKE. – Drucksache 19/798 –

Kenntnisse der geschäftsführenden Bundesregierung über Fälle sexuellen Missbrauchs durch alliierte bewaffnete Kräfte in Afghanistan
http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/19/011/1901137.pdf

Siehe auch:
https://www.nytimes.com/2018/01/23/world/asia/afghanistan-military-abuse.html

Bewerten
- +