Avatar von LarryFary
  • LarryFary

175 Beiträge seit 06.05.2017

Definition von Arbeitslosigkeit 2015

Quelle:
https://statistik.arbeitsagentur.de/Statistikdaten/Detail/201512/ama/heft-arbeitsmarkt/arbeitsmarkt-d-0-201412-pdf.pdf

Sehr aufschlussreich ist Abbildung I.17 auf Seite 25 (27 von 207) für das Jahr 2015*:

Ein "ELB" ist ein "Erwerbsfähiger Leistungsberechtigter" (Zahl: 4.327.000);
also ein Mensch, welcher zu einer Behörde muss und dann von etwa 1000 € leben soll.

"Arbeitslos" sind nur 43% der Elben weil:
10 % der ELBen sind in "arbeitspolitischen Maßnahmen"; (Bewerbungstraining o.ä.)
17% der ELBen sind in "ungeförderter Erwerbstätigkeit". (bspw. 450 € JObber)
usw... siehe Quelle

Dass nur 43% der ELBen arbeitslos sind, liegt daran, dass sie "erwerbsfähig sind und dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen müssen". Letzteres ist bei 57% nicht der Fall... weil sie bspw. mit einem 1 €-Job vom Amt beschäftigt werden.

Übrigens gilt die Zahl von 4.327.000 ELBen nur für das SGB 2.
833.000 ALG-Berechtigte kommen noch dazu**.

Das dahinterstehende Konzept ist also:
1.1. Viele Ausnahmeregelungen erschaffen
1.2. Damit wird Kompexität erzeugt
2.1. Reduktion der Komplexität
2.2. Damit erfolgt eine Auswahl der Inhalte

Somit werden aus:
4.327.000 SGB2-Berechtigten sowie ca. 738.000 ALG-Bezieher**
"2,7 Millionen Arbeitslose", siehe:
https://www.gmx.net/magazine/politik/wahlen/bundestagswahl/agenda-2010-fakten-check-sozialreform-32181538
Die haben das "Faktencheck" genannt!

Vor Jahren hieß es, dass es 600.000 freie Stellen gäbe.
Es ist von vorneherein klar, dass die freien Stellen nicht von Hartz-IV-Berechtigten besetzt werden, sondern von ALG-Beziehern. Aber:
https://www.youtube.com/watch?v=pnd_w4pq7D0

* Anmerkung: Offzielle Daten aus 2015 vs. Berichterstattung aus 2017
** Es gibt eine Schnittmenge von ALG- und SGB2-Berechtigten (bspw. arbeitslose Lehrlinge) in Höhe von 95.000 siehe Abbildung I.14 (Seite 23, 25 von 207)

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (06.05.2017 14:58).

Bewerten
- +
Anzeige