Avatar von honam
  • honam

145 Beiträge seit 19.11.2014

Wer noch ein Gewissen hat, der haut in den Sack

Relotius ist ja nur die Spitze eines Eisberges, nein die Spitze eines von vielen Eisbergen, aus denen die Medienlandschaft des Qualitätsjournalismus besteht. Es wird gelogen, dass sich die Balken biegen. Die vom Bundespresseamt vorgegebene Sprach- und Interpretationsreglung wird konsequent an den dummen Endverbraucher durchgestellt. Und man ist der Meinung, dass dieses gelogene Gesülze auch flächendeckend geglaubt wird.
Journalisten, auch aus dem Moskauer Büro des Spiegels, die diesen verlogenen Scheinjournalismus nicht weiter mittragen wollten und es offensichtlich nicht mehr mit ihrem Gewissen vereinbaren konnten, haben rechtzeitig das sinkende Schiff verlassen. Aber wie viele andere gibt es, die sich morgens aus Scham nicht mehr im Spiegel anschauen können, aber offensichtlich auch nicht den Mut haben, persönliche Konsequenzen aus diesem Lügenjournalismus zu ziehen und sich eine anderen Arbeitgeber zu suchen. Der Spiegeljournalist hat es vorbemacht. Es klappt, wenn man nur will!

Bewerten
- +