Avatar von Artur_B
  • Artur_B

mehr als 1000 Beiträge seit 09.09.2004

Das Thema ist doch wohl : staatlicher Vorsatz

Fest steht : die Drei wurden 1998 mit 1,4 Kilogramm TNT erwischt,
dass sie einen rechtsextremen Hintergrund hatten, stand damals schon
fest. Fest steht auch, dass sie dann zur Fahndung ausgeschrieben
wurden, die aber mehrmals von ganz oben vereitelt wurde. 1999 hatten
Beamte die Drei im Visier und wurden vom Innenministerium (!)
zurückgepfiffen. Das will erklärt sein, das sind keine Pannen, das
sind keine Fehler, das sind keine Versäumnisse, das ist Vorsatz. 

Dann natürlich die Fahndung mit einer nicht funktionierenden
Webseite, der Umstand, dass sich die drei auf Weihnachtsfeiern der
Rechten öffentlich zeigten, dass sie so viele Banküberfälle ohne
geschnappt zu werden durchziehen konfunktinten, das heißt genau eins
: man wollte sie nicht schnappen. 

Ja, warum ? Weil sie das LKA und das BfV für die Arbeiten haben
wollte, an denen sich kein Beamter die Finger schmutzig machen
sollte. Eine andere Erklärung gibt keinen Sinn. Ob die Döner-Morde
dazu gehören, ist noch nicht raus, muss aber gefragt werden. Mein
Eindruck ist : das Eigentliche kommt noch. 

Aber wenn man schon von "Fehlern" spricht, dann heißt das, dass man
wieder alles vertuschen will. Und wenn diesmal das Vertuschen
gelingt, dann kennen sie überhaupt keine Grenzen mehr : dann wissen
sie, dass sie alles dürfen und es wird stets gelingen, die
Öffentlichkeit zu täuschen. Der Testlauf war dann erfolgreich.

Gruß Artur  

Bewerten
- +