Avatar von bit4me
  • bit4me

mehr als 1000 Beiträge seit 15.12.2010

Es geht um den Kampf gegen Kommunisten. Was denn auch sonst?

Schon dei Organisation Gehlen wurde mit dem Vorsatz gegründet gegen
Kommunisten zu agieren und die Gründung der BRD hatte keinen anderen
Zweck und es ist auch die Staatsraison Deutschlands. Wer hier von
Versagen schreibt, unterstellt, dass es um etwas anderes gehe. Nein!
Zweck all dieser Geheimdienste ist es, die Staatsraison zu schützen
und die ist nun einmal die Aufrechterhaltung der
Gesellschaftsordnung, so wie wir sie jetzt haben. 

Und genau das vollziehen die Geheimdienste, wenn sie Linke und 
Islamisten ausspähen. Islamisten (Religöse) sind Vertreter einer
Richtung, die vorkapitalistisch ist, während Linke grundsätzlich im
Verdacht stehen, diese Ordnung grundsätzlich anzuzweifeln. Das ist ja
schliesslich auch nicht so falsch. Das aber auch biedere Sozen
darunter fallen, ist wohl das Ergebnis, dass schon Kritik als
potentielle Opposition zur Staatsraison aufgefasst wird. 

Mit den Faschisten gibt es erst einmal keine grundlegenden Probleme,
ist man sich doch einig, dass Kapitalismus gut ist und Kommunisten
böse sind. Zwar gibt es Streit darum, wer diese Republik besser
verwaltet, aber das ist in diesem Bezugsrahmen eher nebensächlich. 

Es sollte sich also nicht gewundert werden, was dabei so alles
herauskommt. Natürlich werden Geheimdienste mit den Rechten
zusammengearbeitet haben, weil diese natürliche Bündnispartner sind.
Beide Parteien sind Angänger des national organisierten Kapitalimus
und verheimlichen dieses auch nicht. Diese Demokratie und
Kapitalismus sind eins. In den USA ist das Überzeugung. Das wird hier
übrigens auch von Konserativen im Forum ständig gebracht. Wer so
etwas haben will, dass alle mitbestimmen können, ist Kommunist. Das
ist ebenfalls auch nicht so falsch.


Bewerten
- +