Avatar von kreuzotter
  • kreuzotter

mehr als 1000 Beiträge seit 21.07.2010

Welche Beweise gibt es eigentlich für die Täterschaft des zwickauer Trios?

Da wäre der Waffenfund, dies ist aber auch schon mal in Joschka
Fischers Auto passiert und ist kein Beweis. Gibt es Belege, dass die
Waffe bereits zur Zeit der Dönermorde im Besitz des Trios war?  Warum
werden für den Banküberfall Schreckschusswaffen benutzt, wenn das
Wohnmobil voller Waffen war?
Ein Bekennervideo, welches der Spiegel von einer linksradikalen
Truppe gekauft hat. Fest steht, die Zwickauer haben das Video nicht
produziert. Hilfe hatten sie dafür auch keine, für weitere
Verhaftungen hat es ja offensichtlich nicht gereicht. Hinzu kommt,
die Macher hatten wohl für die Produktion des Videos die Tatwaffe
nicht zur Hand. Denn im Video wird statt dessen eine Patrone für
einen Schreckschussrevolver gezeigt. imposant dabei auch die
feuerfesten Datenträger, die sogar gestandene Feuerwehrleute
erstaunte. 
Was bleibt noch? Zeugen, Bewegungsprofile am Tatort der Zwickauer?
Nichts von alle dem. warum hörten die Dönermorde eigentlich nach 2006
auf, nach dem ein Verdächtiger in der Türkei untertauchte?

Nun kommt noch hinzu, es verdichten sich die Hinweise fr einen Mord
an den beiden zwickauer Männern. Laut diverser Zeugenaussagen gab es
in dem Wohnmobil keine Schüsse, die Beiden waren schon Tod, als das
KFZ abgestellt wurde. Andere Zeugen sprechen dazu passend auch von
einer dritten Person im Wohnmobil. Momentan spricht die harte
Beweislage also ziemlich sicher gegen eine Täterschaft des Zwickauer
Trios. 

Erschreckend ist nun, wie sehr die Telepolis-Autoren an den angeblich
rechtsradikalen Terror festhalten wollen. Mir ist schon bewusst, wie
den Linken in den letzten Jahren sämtliche Argumente gegen die
angeblich rechte Gefahr ausgegangen sind. Aber lernt man denn als
Linker nicht aus Debakeln wie Sebnitz, Müggeln, Mannichl in Ermyas
M.? Warum müssen die Linken sich so als nützliche Idioten der
dahinter stehenden Käfte zeigen?

Bewerten
- +