Avatar von Alexander Durin
  • Alexander Durin

mehr als 1000 Beiträge seit 21.03.2013

Angebliche syrische Folterbilder und Fake-News

Vor wenigen Jahren machten angebliche Folterbilder aus syrischen Gefängnissen die Runde in den Qualitätsmedien. Ein anonymer syrischer Militärfotograf mit dem Decknamen Caesar soll 55.000 Bilder von gefolterten und getöteten Menschen aus Syrien geschmuggelt haben. Sie zeigten ca. 20.000 verschiedene Personen.

Mittlerweile hat sich die Geschichte weitgehend als Fake-News entlarvt. Die in politischen Dingen nicht gerade als neutral geltende Human Rights Watch hat die Bilder analysiert. Fast die Hälfte der Bilder zeigen getötete syrische Soldaten. Also keine Opfer eines Regimes, sondern Opfer angeblicher "gemäßigter Rebellen".

Bei Bildern von zivilen Opfern ist nicht ganz klar, woran sie gestorben sind. Viele trugen Verbände, wurden also medizinisch versorgt, womöglich nach Kampfhandlungen.

Siehe:
http://www.counterpunch.org/2016/03/04/the-caesar-photo-fraud-that-undermined-syrian-negotiations/

https://www.hrw.org/report/2015/12/16/if-dead-could-speak/mass-deaths-and-torture-syrias-detention-facilities

Spiegel Online hat dies wieder aufgegriffen:

Nach Schätzungen syrischer Menschenrechtler sind seit 2011 sogar bis zu 50.000 Menschen in Regierungsgefängnissen gestorben. Vor drei Jahren waren mehr als 50.000 Fotos von Toten bekannt geworden, die ein früherer Militärfotograf mit dem Decknamen Caesar 2013 aus dem Land geschmuggelt hatte. Die Bilder zeigen Tausende ausgemergelte Leichen mit schweren Misshandlungsspuren

http://www.spiegel.de/politik/ausland/amnesty-international-wirft-syrien-massenhinrichtungen-mit-13-000-toten-vor-a-1133432.html

Spiegel Online verschweigt hier, was die Bilder tatsächlich zeigen und bettet die sublim in die altbekannte Story vom bösen Regime ein. Das nennt man Lügen durch verschweigen. In weiser Voraussicht hat Spiegel Online zu diesem Meinungsartikel keine Kommentierung zugelassen. Sonst hätten Leser auf die Fake-News hinweisen können.

Interessant dabei ist, wie Medien, die andere der Produktion von Fake-News beschuldigen, selbst welche produzieren.

Die größten Kritiker der Elche sind selbst welche.

Bewerten
- +
Anzeige