Avatar von Forenluder
  • Forenluder

137 Beiträge seit 24.12.2016

Die Sardine

Es wundert eigentlich schon, wie wenig Informationssicherheit eine Informationsgesellschaft bietet. Nur der Informationsschwarm bestimmt die Richtung. Er bewegt sich einmal hier hin, dann dort hin. Der Kit dieses Schwarms ist der Glaube. Und das in einer eigentlich vollkommen säkularisierten Gesellschaft. Die Masse kann nicht irren, nur der Einzelne. Der Einzelne irrt schon, wenn er sich mit Details auseinandersetzt. Details passen nie zusammen. Man braucht eine Schere, entweder physisch für ein Puzzle oder im Kopf, für Fakten.

Wenn das in etwa stimmt, haben wir auch keine Demokratie, sondern eine Schwarmokratie. Jeder, der sich gegen den Schwarm stellt, wird entsorgt. Die Schwarmokratie hat in der jüngeren Vergangenheit zwei Bundespräsidenten entsorgt. Die Präsidenten, die wegen Dummheit und Demokratiefeindlichkeit eigentlich sofort hätten entlassen werden müssen, die gingen über Ihre volle Amtszeit. Ein deutsches Phänomen? Nein, ein globales. Donald Trump ist wohl um Größenordnungen intelligenter als George W. Bush, der noch nicht einmal einen vernünftigen Satz auf Englisch zusammenstammeln konnte. Ein Aufschrei oder wenigstens schallendes Gelächter in westlichen Medien? Nein, denn dieser Mann, die Sardine in der Mitte des Schwarms, hatte eh nichts zur Richtung beizutragen. Er hat es vermutlich nicht einmal bemerkt. Trump hingegen schwimmt zuweilen nicht mit dem Schwarm. Mut hat er, das muss man ihm lassen.

Wo das Sarin her kommt, ist vollkommen unerheblich. Ob es überhaupt eingesetzt wurde auch. Ob es Opfer gab (ein paar Promille im Vergleich zu Hiroshima) auch. Wichtig ist allein, was der Schwarm glaubt.

Bewerten
- +
Anzeige