Avatar von hgeiss
  • hgeiss

730 Beiträge seit 06.08.2014

Maulwindel

Man muss wohl eher fragen, wer sind die Befürworter der Gesichtswindel? Wer sind die Zeitgenossen, die nicht glauben, dass freies Atmen die Grundvoraussetzung für Gesundheit ist, dass es für uns keinen besseren Gesundbrunnen gibt als die Begegnung und dass dazu untrennbar gehört in die Gesichter seiner Mitmenschen zu sehen. Ja, wer von den Corona-Scharfmachern hätte nicht auch schon die Wirksamkeit der Atembehinderung bezweifelt, ja selbst ein Drosten und ein Lauterbach. Es sind medizinische Laien wie Herr Söder, der seine Untertanen mit Masken trennen will.

Was ab heute in bayrischen Schulen praktiziert wird - in Landshut sitzen sogar die Grundschüler maskiert nebeneinander - die ABC-Schützen lernen nicht einmal die Gesichter ihrer Mitschüler und ihrer Lehrer kennen - ist ein Verbrechen, das ist Missbrauch der Kinder durch den Staat, der sich zu einer Corona Junta entwickelt hat. Da können die Zahlen noch so sehr darauf hinweisen, dass es praktisch keine Erkrankten unter den Testpersonen gibt, dass die maskenlosen Großdemos zu keiner Erhöhung der Infektionen geführt haben - der Staat zieht seine Folter durch und das Ergebnis wird eine ganze Generation von gestörten Kindern sein.

Als einer der dienstältesten Barden in diesem Land, falle ich in solchen Zeiten immer in die bewährte bayrische Musikform des Gstanzls zurück, das durch seine sprachliche Urgewalt vielleicht in die vernagelten Köpfe der Politik vordringen kann. Natürlich empfinde ich die Notwendigkeit einer solchen groben Reimerei als Ausdruck der Ohnmacht.

"Maulwindl-Gstanzl"
https://www.youtube.com/watch?v=7HIomxBFhDE&t=125s

Bewerten
- +