Avatar von Gustav Mahler
  • Gustav Mahler

456 Beiträge seit 23.12.2008

Eigene Erfahrungen

Ein Freund von mir leidet seit Jahren unter einer bipolen Störung;
siehe:
(http://de.wikipedia.org/wiki/Bipolare_Störung)
Er steht unter Vollbetreuung eines gerichtlich bestellten Betreuers.
Seine Krankheit führt dazu, dass er alle 1 - 2 Jahre für einige
Wochen in den geschlossenen Bereich einer Psychatrie kommt. In der
depressiven Phase neigt er zu Selbstmordversuchen, in der manischen
Phase, einhergehend mit agressiven Auftritten, sieht er in seiner
Umgehebung Feinde, die ihn ans Leben wollen. Also ein Mann, mit dem
umzugehen sehr schwierig ist.
Durch meine Besuche und den dann auch unvermeindlichen Gesprächen mit
den übrigen Insassen konnte ich mir eine Meinunbg bilden, wie mit
Personen umgegangen wird, die ("offensichtlich" oder vermeindlich)
psychische Störungen haben. 
Krankendienste oder Polizei neigen dazu, Abweichungen von der Norm
als psychische Störung anzunehmen. Dazu reicht mmanchmal die
Beschreibung einer nahestehenden Person, dass Gewalt im Spiel ist.
Ein vorübergehender Insasse erzählte mir, dass seine Ehefrau, mit der
in Streit lebte und eine Trennung vorgesehen war, die Polizei
informiert, er sei im Auto unterwegs und würde Gewalt anwenden
wollen. Die Polizei nahm ihn fest und verbrachte ihn in die
Psychatrie. Die Ärzte kamen zum Schluss, dass aufgrund seiner
Persönlichkeitsstruktur ein Gewaltpotenial vorhanden und eine
wochenweise Unterbringung mit medikamentöser Behandlung sinnvoll
wäre. Ein Amtsgericht betätigte aufgrund des Vortrages der Polizei
die Einweisung und er konnte sich gegen die Medikamente nicht wehren,
da durch den Beschluss die Klinik ein weiter Handlungsspielraum
eingeräumt wurde.
Beide geschilderte Personen wurden nach mehrwöchigem Aufenthalt
wieder entlassen. 
Wenn ich hier über den Fall Mollath lese, so beschleicht mich das
ungute Gefühl, Justiz, Klinik, Gutachter wollen einvernehmlich ihre
Fehlentscheidungen aussitzen. Und dies wäre ein Skandal. 
Gründe für eine dauerhafte Einweisung sehe ich nach meinen
Erfahrungen nicht.


Bewerten
- +
Anzeige