Avatar von perlentaucher235
  • perlentaucher235

mehr als 1000 Beiträge seit 16.08.2012

Letzteres wäre gewiss angezeigt...

Tyl Eulenspiegel schrieb am 7. Mai 2014 21:44

> von einigen Idealisten abgesehen. 
> Wie die griechischen Götter!
> Aber welche Konsequenzen wollen wir daraus ziehen? Uns nur ausheulen?
> Oder endlich was Konstruktives unternehmen?

...was aber in praxi auf die Schwierigkeit stösst, dass allzu viele
ZeitgenossInnen sich mit der ersten Variante des »Ausheulens«
begnügen, da scheinbar für die »Frustrationsabfuhr« hinreichend.

Dabei haben Sie mit dem Begriff der »Schlangengrube« genau die
richtige Bennennung für die institutionalisierte Politik - speziell
im sg. Westen - getroffen, deren Akteure sich immer deutlicher als
die zunehmend selbsternannten Erben des Absolutismus erweisen -
wesentlich als Konsequenz dessen, dass die Französische Revolution
1795 zuende war.

Leider ist entsprechend das Gros unserer Zeitgenossinen seither nicht
weitergekommen und begnügt sich weiter freudig mit dem Leben in der
Knechtschaft. Dies - von gelegentlichem Murren abgesehen -  solange
sie nur halbwegs bequem ist, und solange die Konsequenzen der Politik
unserer »Eliten« von Menschen in Entfernungen > 1000 km zu tragen
sind.

Bewerten
- +
Anzeige