Avatar von idiosyncrasy
  • idiosyncrasy

39 Beiträge seit 16.05.2012

Ach was - die Schulden werden doch wie üblich ...

... über die Inflation 'zurückgezahlt', sprich auf die diejenigen
umgelegt werden, die sparen und Vorsorge treibe. Finanzminister
Schäuble hat ja schon angekündigt, das drei Prozent Inflation kein
schlechter Wert seien - bei aktuell Null Prozent Zinsen für
Staatsanleihen, wird sich das Problem 'Schulden' also über kurz oder
lang von selber lösen.

Und dafür muss weder die Demokratie 'ausgehöhlt' werden noch wird es
zu Hungeraufständen oder Generalstreik kommen - oder von was auch
sonst die Linke immer träumt - sondern  der fleißige, sparsame und
arbeitende Bürger wird nur ein weiteres mal reingelegt und seine
Lebensersparnis zugunsten der Inflation vulgo "Abbau der
Staatsverschuldung" sozialisiert. Und alle deutsche Parteien und
Politiker von Links, Rechts, Alternativ bis Pirat werden dabei stehen
und Applaus klatschen und weiter mit vollen Händen Geld rauswerfen
und neue Schulden machen und was von "Alternativlos" oder
"Investition für Zukunft" oder sonst einen Mist quatschen.

Politiker sind bezogen auf Geld Junkies - die können gar nicht
anders, als möglichst viel Geld für möglichst sinnlose Projekte
rauswerfen. Niemand hat vor keine Schulden mehr zu machen - der
letzte MP der das versucht hat, war Edmund Stoiber und ein Jahr nach
seiner historischen Leistung in Bayern, als erstes Bundesland seit
mehr als 50 Jahren keine neuen Schulden gemacht zu haben, wurde er
krachend abgewählt. Ich denke das sagt alles. Weder der dumme Wähler
noch die Politiker wollen weniger Schulden.


Bewerten
- +