Avatar von Herr Troll
  • Herr Troll

mehr als 1000 Beiträge seit 28.01.2005

Der Gipfel des (Sch)Eisbergs.....

....sind mithin die Rating-Agenturen.

Nicht dass es nicht Jeder wüßte, der in irgendeiner Form
Verantwortung trägt - leider profitiert dieser Personenkreis
ebenfalls von diesen Umtrieben, durch Angebote, die nicht ablehnbar
sind.

Was also tun?

Wir sehen uns hier einer Bande von Unantastbaren gegenüber, die nicht
nur absolute Immunität gegenüber jeder Verfolgung genießen, sondern
obendrein noch über ein Heer von bewaffneten Lakaien gebieten,
inklusive Flugzeugträgern, Atombomben, bewaffneten Milizen und
Polizeiheeren, und ebenfalls über eine wachsende Anzahl verborgener
Augen und Ohren, um diese Lakaien gezielt einzusetzen.

Obendrein kontrollieren sie den größten Teil der veröffentlichten
Meinung, wer es nicht glaubt, sehe sich eine beliebige Ausgabe
unserer Nachrichtensendungen in den Hauptmedien an.

Demokratische Wahlen haben hierbei lediglich die Folge, dass sich der
Preis der Gewählten direkt proportional zu ihrem Stimmanteil erhöht.
und wer sich nicht kaufen lässt - ja, solche, wenige, gibt es noch -
der wird dermaßen heruntergemacht, dass kein Hund mehr ein Stück Brot
von ihm nimmt. Ich erinnere hier mal an die jahrelange
Schmutzkampagne gegen Lafontaine, die, nicht ungeschickt, selbst
einen Teil der Heise-Leserschaft beeinflusst hat.

Wer hingegen ein wirklicher und gefährlicher Stolperstein ist, der
wird abgeräumt, auch als Staat - aktuelle Beispiele sind Libyen, das
einer skrupellosen Mörderbande übereignet wurde, und Syrien, dem
dieses Schicksal bevorsteht.

Was also tun?

Entgegen der Meinung Vieler, die im "System" den Hauptschuldigen
sehen, den es per Revolution abzuschaffen gelte, könnte man auch den
Gedanken ins Auge fassen, dass die Erschaffer und Betreiber jedweden
Systems immer auch Personen sind, mit einem Gesicht, einem Namen und
einer Adresse. Damit meine ich nicht die Marionetten, die für Jeden
sichtbar auf der Bühne herumhampeln, sondern jene, die sie hampeln
lassen.

Eine ernsthafte Revolution würde unverzüglich in einem Blutbad und
der totalen Niederlage der Revolutionäre enden - dieser Weg ist nicht
gangbar.

WAS hingegen gangbar ist, das ist die Möglichkeit, den Aktionen der
"Globalisierer" die Personen zuzuordnen und sie transparent zu machen
- niemand, selbst der abgefeimteste Verbrecher nicht, steht gern in
der Öffentlichkeit als skrupelloses Schwein da.

Dieses Transparenzgewitter steht unseren "Eliten" bevor, und sein
Wetterleuchten heißt "Piraten". Die ihnen im anschwellenden Chor
vorgeworfene Strukturlosigkeit ist in Wahrheit eine starke Waffe -
man weiß nicht, WEN man nun in den Kerker werfen soll. Natürlich
werden wir zukünftig mannigfaltige anrüchige Aktivitäten sehen, denn
selbstverständlich stehen Piraten auf dem Einkaufszettel der "Eliten"
inzwischen ganz oben.

Transparenz ist die einzige effektive Waffe, über die die ansonsten
Machtlosen verfügen, und die Personalisierung der mafiösen Strukturen
gibt einem Jeden die Möglichkeit, seinen Unwillen, gemäß seinen
Ressourcen, in seiner seiner ganz persönlichen Art zu seiner ganz
persönlichen Angelegenheit zu machen.

Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt.


Bewerten
- +