Ansicht umschalten
Avatar von Adminstrator
  • Adminstrator

mehr als 1000 Beiträge seit 07.10.2019

Zitat aus dem Artikel: "Buyx warnte zugleich aber vor einer "Schieflage"."

Ich warne auch vor folgender Schieflage:

2019 wurde Frau Buyx in das "WHO Expert Advisory Committee on Developing Global Standards for Governance and Oversight of Human Genome Editing" aufgenommen.

https://www.professoren.tum.de/buyx-alena/

Chef der WHO ist Tedros Adhanom Ghebreyesus. In seiner Vita steht unter anderem, dass er in Äthiopien verschiedene Ministerämter inne hatte. Er wurde vor dem Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag des Genozids in Äthiopien angeklagt. Vorgeworfen wird ihm Völkermord und Vertuschung von Epidemien.

https://laufpass.com/politik/who-chef-tedros-werden-volkermord-und-vertuschung-von-epidemien-vorgeworfen/

Warum ist das interessant?
Weil m.M.n. bei Prof. Dr. Alena Buyx eine Schieflage beim Thema "Moral" vorliegt, wenn sie zeitgleich Vorsitzende des Ethikrats ist und für einen Chef arbeitet, der wegen Völkermordes angeklagt ist. In meinen Augen ist das moralisch nicht vertretbar. Gerade in ihrer Funktion als Vorsitzende des Ethikrats müsste Moral das höchstem Maß für ihren Job sein.

Da sie aber ihren Job bei der WHO nicht ruhen lässt bis die Anklage von Tedros juristisch geklärt ist, hinterfrage ich ihre charakterliche Eignung für den Job als Vorsitzende des Ethikrats und damit auch ihre Aussagen und ihre Haltung.

Bewerten
- +
Ansicht umschalten