Avatar von Feuermelder
  • Feuermelder

mehr als 1000 Beiträge seit 23.01.2005

Wie ausgeliefert kann man diesen "Runden-Tisch-Definitionen" sein?

Wie es ja so schön im Text steht: Die Definitionen werden am Konferenztisch ausgehandelt, also wohl mit wenig Bezug zu alltäglichen Erfahrungen. Was passiert da? Werden Begriffe modifiziert, ab/her-geleitet aus anderen Begriffen - kurz: "Die Bibel wird fortgeschrieben auf den alten Basen"?

Hehe, dass das nur schwer auf biologische - neurobiologische Grundlage zu stellen ist, leuchtet sofort ein: Wo im mitunter komplexen Stoffwechselgeschehen, in neuronalen Abläufen (die ja noch ziemlich unbekannt sind) soll man ansetzen mit einer "idologischen Sehweise von psychisch Krank - ideologisch, weil der Bgriff Störung wohl ein rein sozialer Begriff ist, ein gesellschaftlicher Normenbegriff.

Aber was kann das mit Menschen alles machen, was wenn Leute so Psychodefinitionen so ganz unhinterfragt, so ganz distanzlos "schlucken", sich damit voll identifizieren?
Bob

Ich würde mal gerne eine Doktorarbeit über die Kneipe lesen. Die Kneipe, wie immer jetzt benannt, Gastwirtschaft, oder wie auch immer, die Kneipe hat wohl eine lange lange Geschichte.

Es gibt gute Kneipen, meistens genau die, die eben nicht anonymisiert sind, also die Art von Kneipen, die man als verlängertes Wohnzimmer, als Homeland sehen kann. Orte, an denen sich viele treffen, und man eben auch viele kennt - so ein Drittel bis zur Hälfte ist vertraut. Läuft es gut, ist auch trotz gelegentlicher Streitereien die Atmosphäre immer passable, dann sind das wohl Orte, die einfach sehr menschlich sind. Überall bilden sich kleine Grüppchen, zwischen denen man pendeln kann oder auch nicht - aber überall ist intensive Kommunikation, die einen spielen etwas, ob jetzt Kicker, Billard, Karten oder Musik machen, egal, die anderen quatschen - das Quatschen kann zuweilen auf hohem Niveau ablaufen, also sehr entschiedene kluge Gespräche.
Was man sehen kann; Die meisten fühlen sich wohl!
Natürlich kann das keine tiefen Beziehungen ersetzen, aber dennoch, es sind Orte, wo sich Menschen kennen, kennen lernen können, wo sie sich wohl fühlen können.

Ja Wohlfühlen, wohlfühlen Germans.....................

Bewerten
- +