Neuer Thread
Ansicht umschalten Baum an
Avatar von Bellisperennis
  • Bellisperennis

mehr als 1000 Beiträge seit 14.06.2013

Weichenstellung für die Menschheit

Gestern gab es diese Meldung in den Medien:

http://www.spiegel.de/karriere/schweden-cyborg-firma-implantiert-mitarbeitern-mikrochips-a-1141826.html

Das ist die eine mögliche Richtung.

Von der anderen Möglichkeit erzählte mir heute mein Physiotherapeut:
Er sagte, dass die Ärzte keine Heilung wollten. Die Pharmaindustrie sowieso nicht.
Es gäbe drei Dinge, die Ärzte grundsätzlich falsch machten: Sie sagen, dass jemand entweder psychisch ODER körperlich krank sei. Den Zusammenhang würden sie bewusst außer Acht lassen (weil es zu wirklicher Heilung führen könnte). Zweitens: Der Mensch besteht zu etwa 70% aus Wasser. Deswegen müssten Ärzte Wissen über Flüssigkeiten haben, was nicht zutrifft. Drittens: Der Körper ist wie eine Maschine; er erzeugt, durch Reibung, Wärme. Das ergibt Wärmefelder. Und es gibt noch andere Felder, etwa elektromagnetische (er nannte mir Namen von Methoden, die bis zu den Siebzigern zurückgehen). Ist etwa im Becken ein Organ defekt (OP nötig), dann hat es das Feld um das betroffe Körperteil schon lange vorher angezeigt....
Ein Forschung in diese Richtung würde zu wahrhaftiger Heilung führen, zu einer Entfaltung des Potentials aller (gerade das, was die Jugendlichen in der Studie für nicht durchführbar halten unter den derzeitigen Umständen) und zu geistigem Wachstum.

Der andere Weg ist der im Spon-Artikel beschriebene: Technologisierung auf Teufel komm raus, mit apokalyptischem Ausgang.
Die Gewinnler einer neuen Technologie stellen sich immer als Menschenfreunde dar, als Helden einer neuen Zeit, haben aber selten etwas anderes in ihrem Kopf als Geld und Ruhm. Um ihre Vorhaben voranzutreiben, richten sie das Augenmerk der Öffentlichkeit nur auf die angeblichen Vorteile der neuen Technologie; die Nachteile werden verschwiegen.
Es wird fleißig Lobbyarbeit verrichtet, Politikern werden Posten angeboten, und hier und da wird auch illegale Bestechung betrieben. Die Fans der neuen Technologie könnten unter sich bleiben, doch erst die massenhafte Verbreitung bringt die erhoffte Kohle. Der nächste Schritt liegt auf der Hand: Die zwanghafte Einführung der neuen Technologie, mithilfe des Staates (wegen seiner Gesetzgebung und Justiz und Gewaltmonopol) und mithilfe der Massenmedien ("Meinungsbildend"). Im oberen Fall (RFID-Chip) ist der Weg klar vorgezeichnet: Mehr und mehr Firmen folgen dem Beispiel weil es gewisse Vorteile für sie bringt. Dann greift es auf das Alltagsleben über und immer mehr Menschen lassen ihre Körperdaten dem Doktor senden. Nach einer gewissen Zeit erklären die Krankenkassen, dass derjenige, der keine Körperdaten permanent an seinen Arzt sendet,seine Krankenversicherung verliert. Das Pharmakartell steigt mit in´s Geschäft ein und es wird registriert, dass Herr Xyx seit vier Wochen einen zu hohen Blutdruck hat. Der muss das Blutdruck senkende Medikament Soundso nehmen, braucht aber nicht informiert zu werden, dass das Medikament in der Erprobungsphase ist. Verweigert er das Medikament, verliert er seinen Versicherungsschutz. Für Leute, die dem System nützlich sind, gibt es eine teure Privatversicherung.
Das ist der Weg in die Versklavung und schließlich in die Vision vieler Endzeitfilme.

Mein sehr gebildeter Therapeut ist skeptisch, ob wir Menschen den rettenden Weg wählen werden. Ich auch. Jacques Ellul meint, als Fußnote in seinem brillanten Werk "Propaganda", dass 93% aller Menschen der Propaganda verfallen. An dieser Zahl, hat sich unserer Erfahrung nach nichts geändert. Und wir können sehen, wie gut die Propaganda heute trotz Internet funktioniert. Eine Arzthelferin, etwa 50-jährig, meinte:
"Das werden wir, Gott sei Dank, nicht mehr erleben!"
Das würde ich nicht unterschreiben.

Bewerten - +
Anzeige