Avatar von sennahoj

mehr als 1000 Beiträge seit 17.07.2001

Re: Ich wurde gerufen

n.machiavelli schrieb am 20.04.2019 09:29:

Aber irgendwann ist der Bogen überspannt und die sozialen Ungleichheiten und Abzocke der Gesellschaft lässt sich immer weniger kaschieren. Und je länger man das unterdrückt um so schlimmer wird es werden wenn der Druck zu groß wird. Die Methoden der französischen Revolution könnten dann durchaus nicht länger Geschichte bleiben.
Die Gelbwesten in Frankreich waren nur eine erste Warnung.

War da als Auslöser der französichen Revolution nicht auch noch so was wie:
das Volk von Paris hat kein Brot zu essen!?
Und ist nun denn irgendwo eine akute Volkshungersituation erkennbar?
Gewiss die Ungleichheit wächst, aber nun doch nicht die Armut auf einem lebensbedrohlichen Niveau. Bei der persönlichen Risikoabschätzung die sogar Revolutionäre vornehmen werden, ist das ja sehr wohl zu bedenken. Man kann bei einer Revolution ums Leben kommen was wenn man ansonsten verhungert nicht so ins Gewicht fällt. Aber wenn man halt nicht verhungert ...
Es mag ja wegen der als ungerecht empfundenen Ungleichheit durchaus eine ganze Menge propagandistischen Zündstoff geben, aber wohl kaum ausreichend Brennmaterial um eine wirkliche Revolution zu befeuern.
Und vor allem „Revolution!“ das ist längst keinen so durchschlagend tolle Sache mehr, wie damals noch, weil, wer als Elite auch nur ein wenig was auf sich hält, hat doch den vollgetankten Hubschrauber auf dem Dach stehen und ist flugs außer Landes.
Das war in der guten alten Pferdekuschenzeit ja noch was ganz anderes.

Bewerten
- +
Anzeige