Avatar von Christa Meist
  • Christa Meist

2 Beiträge seit 26.02.2015

Ermittlungen offen in alle Richtungen?

Es ist schon erstaunlich, dass die Anschläge im Umkreis von max. 10-15 km von Porton Down verübt wurden. Es könnte auch persönliche Motive oder psychische Befunde von Mitarbeitern der Labors in Porton Down geben.
Es könnte auch ausschließlich persönliche Motive geben und gute Kontakte nach Porton Down, mit der Möglichkeit sich dort verwendete Substanzen zu beschaffen.
Ich vermute, dass die Ermittlungsbehörden einfach ihre Arbeit nicht ordentlich machen, weil es Direktiven gibt, die "Richtungen" vorgeben.
Dabei gehören doch die Fragen nach verwendeten Waffen und den Möglichkeiten sich diese zu verschaffen zu den allerersten, mit denen sich Ermittlungsbehörden beschäftigen.
Geringe Mengen der in Frage kommenden Kampfstoffe dürften sich in allen militärischen Labors auf diesem Planeten befinden . Für wie naiv hält man die Bürger, wenn man ihnen unterjubeln will, man müsse über Kontakte nach Usbekistan verfügen, um an kleine Dosen chemischer Kampfstoffe einer bestimmten Sorte zu kommen?
Noch eine Vergiftung im Raum Salisbury und ich komme zu der Überzeugung, dass der Täter oder die Täterin ein/e durchgeknallte Kantinenmitarbeiterin ist, die vor ein paar Monaten ungerechtfertigt entlassen wurde.

Bewerten
- +
Anzeige