Avatar von freudhammer
  • freudhammer

682 Beiträge seit 14.12.2014

Richterliche Verbrechen gegen die Menschlichkeit

Solche Richter gehören vor ein Gericht gestellt und zwar vor einen Menschenrechtsgerichtshof, wegen erwiesener Unmenschlichkeit und einem politischen Gesinnungsurteil. Erst 15 Jahre, dann 10 Jahre Zuchthaus, weil man als Putzfrau ohne Schulabschluss arbeitete! Es ist einfach nicht zu glauben. Wenn ein solcher Richter in Griechenland weiter Recht sprechen darf, dann hat es in der EU nichts verloren. In unseren Breiten gibt es den bösen Begriff von "blöd studiert". Bei den griechischen Richtern kommt aber auch noch völlige Maßlosigkeit und jegliches Fehlen von Gerechtigkeitsgefühl dazu.

Kurt Tucholsky ist ja, wenn es um ungerechte Gerichtsurteile ging, immer zur Hochform aufgelaufen und er hatte reichlich zu tun in der Weimarer Republik. Was würde er heute schreiben, wenn im Land der Dichter und Denker das Bestechen von Politikern noch immer erlaubt ist, spätestens wenn sie sich nach ihrer Parlamentszeit bei der Wirtschaft ihre Vergütung abholen? Korruption, Machtmissbrauch, Verschwendung von Volkseigentum und Missachtung von Artikeln des Grundgesetzes, wie etwa die Führung eines Angriffkrieges usw. bleiben heute straffrei, doch wer einen Wurstzipfel klaut kommt manchmal ins Gefängnis. Auch wer Teile der deutschen Geschichte hinterfragt, wird eingekerkert, selbst wenn man schon 90 Jahre alt ist. Meinungsfreiheit? Das war einmal.

Post skriptum:
Ach ja, als Putzfrau braucht man eine schulische Qualifikation. Nur Politiker und Journalist sein, das darf jeder.

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (23.11.2018 17:38).

Bewerten
- +
Anzeige