Avatar von honam
  • honam

170 Beiträge seit 19.11.2014

Die Nachfolge des Militärisch-Industriellen Komplexes

„Jeff Gibbs befürchtet, die Umweltbewegung sei weitgehend einem betrügerischen Plot reicher Investoren aufgesessen…“.
Ja, sie ist zum wichtigen und erfolgreichen Erfüllungsgehilfen und Komplizen des neoliberalen Finanzkapitals der USA geworden. Gier nach Maximalprofit ist eine Grundcharakteristik des Kapitalismus. Schon Karl Marx hat überdeutlich darauf hingewiesen. In den letzten Jahrzehnten hatte sich die Rüstungsindustrie, der Militärisch-Industrielle Komplex, wie ihn US-Präsident Eisenhauer bezeichnete und vor dem er die Welt in seiner Abschiedsrede eindrücklich warnte, zum Goldesel der US-Finanzoligarchie gemausert. Sagenhafte Profite durch extrem überteuerte Projekte wurden und werden auf diesem Gebiet erzielt. Je teurer das Flugzeug desto besser für die Aktionäre. Das Geschäft lief wie geschmiert. Es mussten nur genügend Verwendungen für die Totbringer gefunden werden. Also wurden am laufenden Band Kriege provoziert und inszeniert. Angst vor den bösen Kommunisten wurde permanent geschürt. Die Sache lief wie am Schnürchen, bis 1991 die Sowjetunion kollabierte und somit der unbedingt erforderliche Gegner abhandenkam. Das todbringende Geschäft mit den Waffen kam ins Stocken. Das Amerikanische neoliberale Geschäftsmodell kam ins Strudeln. Verschlimmert wurde die Situation noch dadurch, dass im postsowjetischen Russland ein Mann an die Führung gelangte, der das Land - als geplantes Vasallenreich der USA - in letzter Sekunde vor dem Absturz in den neoliberalen Abgrund erfolgreich verhinderte. Und der das ungezügelte Kriegstreiben der USA in der ganzen Welt erfolgreich behinderte. Ein neues Geschäftsmodell, das weiterhin märchenhafte Profite versprechen sollte, musste gefunden werden. Es musste weltumfassend sein und eine gründliche und unumkehrbare Zerstörung der lebenswichtigen ökonomischen Basis der Weltwirtschaft beinhalten. Bevor man zur Tat schreiten konnte, mussten aber weite Teile der Weltbevölkerung in Panik (Greta!) und Angst versetzt werden, um deren Bereitschaft für eine solche katastrophale Wende zu erzeugen. Das Märchen von der Klimakatastrophe wurde so in den US-Denkfabriken geboren. Eine neue Industrie der nicht- fossilen Energieerzeugung soll den Militärisch-Industriellen Komplex als Goldesel ablösen. Und viele, viele Grüne Männchen (und natürlich auch Weibchen) sind mit religiöser Hingabe dabei, den skrupellosen Aktionären weiterhin ihre Taschen zu füllen. So funktioniert Meinungs- und Bewußtseins-Manipulation!

Bewerten
- +