Avatar von Frank_Drebbin
  • Frank_Drebbin

mehr als 1000 Beiträge seit 03.06.2005

Es gab überhaupt keinen Bericht einer staatlichen Behörde für Maaßens Sprüche

ralung schrieb am 13.11.2018 11:41:

Ich kann hier nicht so schnell antworten wie ich lesen möchte. 🙃

Also, muss ich mich wiederholen? Oder bist du überarbeitet?

Es ging mir um Quellen von Informationen und nicht wie sie an die Öffentlichkeit gekommen sind. Klar!

Es gab überhaupt keinen Bericht einer staatlichen Behörde als Grundlage für Maaßens Sprüche.
Schon garnicht für seine wirre VT:
"gute Gründe dafür, dass es sich um eine gezielte Falschinformation handelt, um möglicherweise die Öffentlichkeit von dem Mord in Chemnitz abzulenken"

Normalerweise ist die Tötung (von "Mord" spricht Jurist Maaßen, obwohl erst ein Gericht Diesen feststellen könnte) eher ein Ereignis von lokaler Bedeutung, da gabs nix abzulenken.

Die Rechte hat diese Tötung erst mit ihren hassgeladenen "Trauermärschen" zum bundesweiten Fall gemacht.
Und Maaßen vertritt genau Deren Linie in seinem Interview......

BTW: Das Protokoll der Polizei vom 27. spricht von
20:31 Uhr: "Theaterstraße 62: Personen ins Haus eingedrungen. Eine Person verletzt. Flaschenwurf."
21.42 Uhr: "100 vermummte Personen ( rechts ) suchen Ausländer."
21:47 Uhr: "20-30 vermummte Personen mit Steinen bewaffnet in Richtung Brühl. Gaststätte Schalom."
https://www.mdr.de/sachsen/chemnitz/chemnitz-stollberg/informationen-polizei-chemnitz-100.html

Bewerten
- +