Avatar von joribo
  • joribo

mehr als 1000 Beiträge seit 06.09.2013

wie es weitergeht

2020 die "Demokratie"-Bewegung erklärt den Übergabevertrag zwischen Grossbritannien und China für Null und Nichtig.
(The territory was returned to China in 1997.[19]........siehe https://en.wikipedia.org/wiki/Hong_Kong).
Sie erklären die völlige Unabhängigkeit von der Volksrepublik China.
China protestiert, Trump macht weitere Handelssanktionen.
Grossbritannien erklärt unter Druck aus den USA dass sie den Vertrag damals ja nur unter dem Druck eines verbrecherischen kommunistischen Regimes unterzeichnet hätten und eigentlich in vollem Umfang für eine komplette Unabhängigkeit Hongkongs sind.

2021 Die gerade neu gebaute Brücke wird auf Wunsch der Hongkonger Regierung gesprengt. China droht mit militärischer Intervention. Die USA haben aber ihre Marine schon bereitgestellt und blockieren den Seeweg. Ein Chinese namens Gu-Ai-Do erklärt sich zum sofortigen und alleinigen Präsidenten von Hongkong. Merkel schickt sofort ein Glückwunschtelegramm, Macron reist per Jet an und schüttelt dem neuen Präsideten persönlich die Hand.

2022 Taiwan und Hong Kong schliessen sich zusammen zur "Gemeinschaft freiheitlich-demokratischer asiatischer Staaten" und bitten die USA um militärische Hilfe. Diese richten permanente Navy-Stützpunkte in Hong Kong und Taiwan ein. Südkorea schliesst sich als assoziatives Mitglied an.
Trump hält eine flammende Rede in der jedes zweite Wort FREEDOM oder LIBERTY und jedes dritte Wort COMMUNIST REGIME ist.
Merkel hält eine flammende Rede "Es wächst zusammen was zusammen gehört". Einer aus der Linkspartei protestiert und vergleicht den Hong-Kong-Coup mit Vietnam. Aber mit dem Hinweis dass man in Hong-Kong massenhaft Coca-Cola trinkt und Hamburger bei McDonalds frisst, wird er ruhiggestellt. Er verlässt unter Protest den Bundestag und geht erstmal zu KFC was essen.

2024 Trump trifft sich mit den Hong Kong Aufrührern in Kalifornien, wo diese einen Ehrendoktortitel, Professurstelle und schöne Villen am Strand erhalten haben. Man beschliesst in Xin-Jiang dasselbe durchzuziehen und macht eine Kehrtwende. Der IS ist nun nicht mehr Feind sondern wird aufgepäppelt um den muslimischen Uigur-Fanatikern zu helfen, dort Bombenattentate zu machen. Die Chinesen reagieren repressiv, das wird in der westlichen Presse breitgetreten. Die USA inszenieren eine Protestwelle sämtlicher muslimischer Staaten gegen China um den armen unterdrückten Muslims da in Xin-Jiang zu helfen. Unter dem Druck der Weltöffentlichkeit und der vereinten Nationen muss China Xin-Jiang abtreten. Es wird ein Kalifat.
Schritt 2 ist die Umwandlung in einen christlichen Staat, es werden zigtausend Missionare dahin geschickt die alle zu frommen Baptisten Methodisten Presbyterianern etc machen. Trump hakt das in seiner Liste ab und sagt "I have told you before that we have to win wars again".

2026 Die Free-Tibet-Bewegung organisiert Bürgerkriegsunruhen in Tibet. Das bereits stark geschwächte China lässt Tibet eine "freie" Republik werden. Eine Woche später sind überall USA-Milizen die diese neu gewonnene Freiheit sichern und schützen. Deusche Buddhisten gründen da ein Meditationszentrum und brummeln mit der Perlenkette in der Hand 108 mal "Om mani peme liberty".

2030 Der klägliche Rest von China wird von der Treuhand verteilt. Internationale Investoren greifen zu.

*******************************************************************

Und wer glaubt dass das alles nur Phantasien seien dem sei geraten sich besser mit Geschichte zu beschäftigen.

Bewerten
- +