Avatar von freudhammer
  • freudhammer

829 Beiträge seit 14.12.2014

Demagogische Fragestellung

Wir wissen doch, für was der Begriff „Nazi“ steht: für Schreckensherrschaft, Massenmord, Militarismus, Geldherrschaft, nationale Überheblichkeit und Rassismus.
Es ist geradezu eine Umkehrung der Wortbedeutungen und reine Demagogie, wenn man den Nazibegriff auf Menschen anwendet,
- die ihre eigene Kultur und säkulare Lebensweise erhalten wollen, was wohl die ganze Menschheitsgeschichte über als das Normalste der Welt galt,
- -die gegen ungesteuerte Massenzuwanderung unter dem Deckmantel der Verfolgung sind,
- die das in Jahrzehnten erkämpfte Sozialsystem erhalten wollen, weil es nur als umgrenztes System funktioniert,
- die es ablehnen, sich für internationale Kapitalinteressen an imperialen Kriegen und Räuberein zu beteiligen,
- die eine Welt ohne Grenzen ablehnen, weil diese nur den internationalen Räuberinteressen dienen würde
Nun ist gerade bei letzen Punkt vielen konservativen und patriotischen Zeitgenossen nicht klar, dass dies aber die Verweigerung jeder Unterstützung des als Globalisierung verbrämten Imperialismus bedeutet und selbstverständlich nur Fairtrade zulässt. Und dass Ablehnung von Nationalismus und Rassismus auch bedeutet, dass man den „real existierenden Faschismus und Imperialismus“ befreundeter Mächte und Länder nicht unterstützt und klar verurteilt.

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (14.11.2019 18:02).

Bewerten
- +