Avatar von marcohoffmann67
  • marcohoffmann67

194 Beiträge seit 03.03.2020

Kaiserin Kipping war beleidigt, dass 8 MdB ihren Gewissen folgten.

Wo Sie doch die Chefin sei, machten die einfach Politik, das fand Kipping echt voll gemein.

Und dann entschuldigt sie (*1978) sich für ihre bis zum Alter von 11 Lebensjahren begangenen Straftaten und beleidigt BND- und Verfassungsschutz-Mitarbeiter mit DDR-Migrationshintergrund als ehemalige Spitzel:

"
"Ich bitte im Namen der Linken alle, die unter der Mauer gelitten haben, erneut um Entschuldigung", sagte Kipping am Freitagnachmittag. "
[.…]
"Dass Menschen beim Versuch ein Land zu verlassen ihr Leben verloren haben, ist großes Unrecht", sagte Kipping. Dies gelte auch "für alle, die bespitzelt wurden".
"
Quelle: https://m.tagesspiegel.de/politik/distanzierung-zu-aussagen-auf-strategiekonferenz-kipping-entschuldigt-sich-fuer-maueropfer-und-stasi-spitzel/25619614.html

Kipping will also Fraktionszwang im Bundestag, das hätte Erich gefallen.

Bewerten
- +