Avatar von PrincessOfTroy
  • PrincessOfTroy

mehr als 1000 Beiträge seit 22.09.2009

Agrarsubventionen sofort streichen - DAS wäre fair

Daelach schrieb am 14. April 2014 08:39

> Und dafür zahle ich als Steuerzahler auch gerne Geld, weil die
> Überlegung nämlich ist, daß ein Land aus eigener Kraft in der Lage
> sein muß, seine Einwohner zu ernähren.

Da könnte ich Ihnen durchaus zustimmen. Was wir aber aktuell, "dank"
ausufernder Agrarsubventionen, haben, ist eine Doppelt- und
Dreifachversorgung mit Nahrung. Wir produzieren so viel, dass wir es
sogar teilweise vernichten müssen (um die Preise oben zu halten).

Ziel sollte mehr Qualität - und nicht mehr Quantität sein. Nur die
meisten Landwirte sehen ihr Heil in Wachstum, Wachstum, Wachstum -
und unterscheiden sich dadurch in nichts von allen anderen
Unternehmern, Konzernen oder Aktionären.

Also liebe Landwirte: Spart euch das Gejammer.

Es ist also mehr als heuchlerisch vom Steuerzahler Subventionen aus
"hehren" Motiven ("Ernährung vom Volk muss gesichert sein") zu
erbetteln. Denn diese Grundversorgung ist längst gesichert - es geht
rein um Profitmaximierung.

> Außerdem halte ich es für Quatsch, daß überhaupt dermaßen viel
> konkurriert werden muß. Wozu muß man in Deutschland Kartoffeln aus
> Ägypten (!!) kaufen können?

Diese Denke ließe sich auf alles möglich anwenden. Warum sollten wir
z.B. Fernseher, Handies oder Bekleidung imporieren - wo wir das doch
alles auch selber produzieren könnten? (was ich im Übrigen für keine
schlechte Sache halte).

Warum soll die Landwirtschaft auch hier eine Extrawurst, sprich
Protektion, Schutzzölle und Importverbote erhalten? Meine Antwort:
Gewinnmaximierung. Ihr (Landwirte) bekommt den Hals einfach nicht
voll genug.

Reicht es euch denn nicht, dass ihr euch goldene Nasen durch den
Solarirrsinn verdient? Ihr habt doch sämtliche Dächer bis zum
Anschlag mir Solarzellen zugeschissen. Mit billigem, risikolosen Geld
von der Bank (für einen Grundschuldeintrag gibts Geld von der Bank
zum Spottzins). Bezahlen darf es die Allgemeinheit mittels
EEG-Umlage.

Reichen euch all eure Subventionen immer noch nicht? Knabbert ihr so
am Hungertuch? Meine Opa sagte immer: "Ein Bauer, der nicht jammert,
ist nicht gesund".

Grund und Boden gehört zu Dreivierteln den Bauern. Welch enormer
Reichtum! Und wenn auf diesen Dreivierteln Windräder und Solarpanels
stehen oder Raps angebaut wird, kassiert der Bauer bei Ihnen über den
Strom- und Spritpreis sogar noch mal extra ab.

Ich würde nicht nur sämtliche Subventionen streichen, ich würde euch
besteuern wie jeden anderen auch in diesem Land. Ohne Vorteile und
Vergünstigungen. DAS wäre fair!

Bewerten
- +
Anzeige