Avatar von Patenthalse
  • Patenthalse

mehr als 1000 Beiträge seit 22.03.2017

Masernepidemie an einer Waldorfschule

Waldorfschulen sind für niedrige Impfquoten ihrer Schüler und Lehrer bekannt, daher kann es dort dann auch zu genau den Ausbrüchen kommen die durch Herdenimmunität verhindert werden:

http://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2014/Ausgaben/33_14.pdf?__blob=publicationFile

Fazit:
Eine Schülerin, die die Masern vermutlich aus München mitbrachte, sorgte letztlich für 53 weitere Ansteckungen, u.a. mussten 3 Leute deswegen im Krankenhaus behandelt werden.

An einer einzigen Schule mit ca. 400 Schülern (0.0005% der Bevölkerung) traten stolze 3% aller Masernfälle auf die es 2013 deutschlandweit gab.

Bewerten
- +