Avatar von Bundschuh
  • Bundschuh

mehr als 1000 Beiträge seit 03.08.2006

Auf welcher Datengrundlage denn?

Welche Daten werden denn zur Stochastikanalyse herangezogen?
Die Bahn hat allerdings schon andere Versuche gestartet, die Pünktlichkeit zu erhöhen, indem man diverse Prediction Engines getestet hat (um zu gucken, was geht) um dann wieder mit den Erfahrungen was eigenes zu schustern.
Außerdem sagt der Fahrplan nichts über die Wertigkeit aus.
Wenn ich von München nach Rügen Insulin für ein Diabetes-Krankenhaus per Bahn transportieren muß, aber meine Prediction Engine mir sagt, daß nur 0.002 % Fahrgäste diesen Path nehmen, dann hab ich einen Delay, der den Transportkosten entspricht. Im schlechtesten Fall mehrere Tage. Inakzeptabel.
(Schon klar, kein vernünftig denkender mensch, würde Eilfracht mit der Bahn transportieren).
Sinnvoller halte ich hier einen Magnetröhren-ring einmal um Deutschland herum,
2x unten Fracht und 2x oben Passagiere, jeweils in die andere Richtung.

Schienen sind zwar anachronistisch aber EMP tolerant, weil es noch genug Dieselloks gibt und bestimmt auch noch irgendwo funktionierende Dampfloks.

Bewerten
- +
Anzeige