Avatar von augu13j
  • augu13j, Gunther Aulepp

212 Beiträge seit 24.11.2013

Re: Der Missbrauch der jüdischen Kultur

der Vergleich:
Gründung des jüdischen Staates mit Kolonisierung großer Teile der Welt unter dem Vorwand der Missionierung hinkt furchtbar.
Es wurden nicht von New York aus jüdische Siedler und Rabbiner nach Palästina geschickt um den jüdischen Glauben dort zu etablieren quasi als Wiederholung der Kreuzzüge aber diesmal unter jüdischem statt christlichen Vorzeichen. Vielmehr waren es größtenteils die Juden aus Europa, die Hitlers Juden-Vernichtung entgangen waren und in Palästina einen eigenen Staat gründen wollten, um Verfolgung und Diskriminierung wie in ihrer alten Heimat ein für alle Male zu beenden.
Wenn ein Vergleich vielleicht passend ist, dann der mit der Besiedlung der USA im 17-19.Jahrhundert durch europäische Auswanderer, die der Not zu Hause entgehen wollten, aber nicht von ihren Landesfürsten oder ihrer Kirche dort hin geschickt wurden. Die bewaffneten Auseinandersetzungen mit den dort lebenden Ureinwohnern,sprich Indianern, mögen ähnlich verlaufen sein, wie bei jüdischer Landnahme in Palästina, durch Kauf oder einfache Besetzung..

Bewerten
- +