Avatar von Jong
  • Jong

588 Beiträge seit 19.06.2001

Schubladen

sind ja so praktisch: Alles schön geordnet. Frauen, Männer, Ausländer, Deutsche, Flüchtlinge, Nazis, Gutmenschen und all die anderen Schubladen, die man sich so ausdenken kann. Urteile über die ganze Schublade nennt man dann Vorurteile. Ist ja auch viel leichter. Da braucht man sich nicht mehr mit einzelnen Menschen und Fakten abzumühen.

Nicht einem einzigen Menschen in diesen Schubladen wird man mit einem solchen Vorurteil gerecht. Vor allem aber verdrängt man völlig die Ursachen für das ganze Geschehen, wenn man in Schubladen denkt.

Es kann wohl niemand den Anteil der Nahostpolitk des Westens an diesen Migrationsbewegungen leugnen. Ebensowenig die extrem gespaltene Zunge, wenn es um eigene Interessen (Öl, Waffenverkäufe, Sicherung von Märkten, Ausschaltung von Konkurrenz etc.) in dieser Region geht. Die ständig wechselnde Unterstützung "unserer" Gauner, je nachdem, wer gerade opportun erscheint, taugt weder als Nachweis ethisch-moralischer Überlegenheit noch als Methode, den Raum zu befrieden.

Wer Kriegsgründe erfindet und mit der mächtigsten Militärmaschinerie der Welt dort einmarschiert, darf sich nicht wundern, wenn die Opfer dieses Krieges (denen ich hiermit ausdrücklich nicht per se moralische Überlegenheit zugestehe, aber im Irak-Krieg waren die Iraker, und dort vor allem Sunniten, eben eindeutig Opfer amerikanischer Aggression) sich wehren. Hunderttausende kamen um, in fast jeder Familie gibt es Opfer zu beklagen ( http://www.bundeswehr-journal.de/2015/rund-13-millionen-tote-durch-krieg-gegen-den-terror/ ). Aus den Überlebenden rekrutiert sich der IS, der wiederum Terror verbreitet, vor dem nun deren Opfer fliehen.

Dass (kriegs-) traumatisierte Menschen dazu neigen, ihre Traumata zu reinszenieren (so nehme ich die Vorfälle in Köln und anderswo wahr), darf ebenfalls nicht verwundern.

Angesichts dieses Hintergrundes sollten wir mit Pauschalisierungen gaaanz vorsichtig sein. Denn wenn man sich auf solche Schubladendiskussionen einlässt, könnte es sein, dass sich unsere herbeifantasierte moralische Überlegenheit schneller entlarvt als uns lieb ist.

Edit: Link eingefügt

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (07.01.2016 11:43).

Bewerten
- +