Avatar von _Peter_
  • _Peter_

953 Beiträge seit 18.12.2016

Problem ist nicht die KI, sondern dass der echte Journalismus praktisch tot ist.

Ob nun ein Praktikant eine nichtssagende Nachricht aus Textbausteinen zusammen puzzelt oder ein Computer, ist doch egal.

Bedenklich ist vielmehr der Trend, immer mehr hochwertige Berichterstattung durch Billigtexte zu ersetzen.

Berichterstattung aus dem gesamten Nahen Osten von "unserem Korrespondenten aus Istanbul" ist armselig, vor allem, wenn besagter Korrespondent mehrmals am Tag Updates produzieren muss, statt recherchieren zu können.

Gestern war auf Heise zu lesen, dass 2018 insgesamt 62 Hasstexte im Internet gemeldet wurden. Letzte Woche ein Bericht, dass an der Grenze in den letzten Monaten drei (in Zahlen: 3) Asylbewerber zurückgewiesen wurden. In beiden Fällen (NetzDG und Grenzkontrollen) gab es Riesendiskussionen in Berlin und in den Medien - und leider praktisch keine Beiträge, die diese Fake-Diskussionen als die Farce entlarvt haben, die sie sind.

Ob also ein Computerbot berichtet, was Herr Seehofer gesagt hat und Frau Merkel, oder ein Praktikant, oder ein hochqualifizierter Qualitätsjournalist mit Magister und Journalistenschulendiplom ist irrelevant, solange sich keiner von denen mal auf die Socken macht und nachschaut, was wirklich los ist im Land.

Bewerten
- +
Anzeige