Avatar von Garincha
  • Garincha

991 Beiträge seit 24.11.2014

Der alljährliche Griff ins Klo

Wen haben sie in Aachen nicht schon alles mit dem Karlspreis ausgezeichnet?
Da wäre der ehemalige US Außenminister Henry Kissinger, dessen Aufruf zum Völkermord, "Alles was fliegt, auf alles was sich bewegt" in Vietnam und Kambodscha eindrucksvoll umgesetzt wurde.
Vom Schmiergeldempfänger Schäuble bis zum Don Corleone der Briefkastenfirma Luxemburg,J.C.Juncker, ist alles vertreten.
In einen Anfall von Wahrheitsliebe ließ uns der Kommisionspräsident wissen, wie die EU funktioniert.

"Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab,ob was passiert.Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen,was da beschlossen wurde – machen wir weiter Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt".

2015 wurde EU-Spesenritter Martin Schulz ausgezeichnet.J.C.Fluncker und der Spezialdemokrat aus Würselen sind ziemlich beste Freunde.Schaut man sich die Bilanz der "großen" Europäer an, schiessen einem die Tränen in die Augen.Erste Mitglieder ergreifen die Flucht, im Süden Europas herrscht Jugendmassenarbeitslosigkeit. Von demokratischen Strukturen ist die EU so weit entfernt wie Alpha Zentaurie von der Erde.

Dass auch Papst Franziskus zu den Preisträgern gehört, macht die Angelegenheit nicht besser.
Wo sind Heuchelei und Verlogenheit größer als im Katholischen Gottesstaat?

Es bedarf schon einiger geistiger Salti die Ausgezeichneten mit "Verdiensten für ein zusammenwachsendes Europa" in Verbindung zu bringen.

Mit Macron hat man eine elitäre Schröderausgabe auserkoren, dessen Stern schon sinkt und dessen Vision von Europa offenbar in Sozialabbau besteht.

Ein auswärtiger Journalist beschrieb den wahren Sinn der ganzen Veranstaltung als "Möglichkeit für die Provinzprominenz, in der Schleimspur der Mächtigen, ein wenig von deren Glanz zu erhaschen".

Recht hatte der Mann.

Ein Blick auf das Karlspreisdirektorium erklärt die Auswahl der Preisträger.

Sprecher des Gremiums ist Aachens ehemaliger SPD Oberbürgermeister Dr.J.Linden.

Bereits im Skandal um die Müllverbrennungsanlage Weisweiler stand Linden wegen Veruntreung vor Gericht. Gegen Zahlung einer Geldbuße wurde das Verfahren eingestellt.Sein Komplize, Ex CDU Landrat Carl Meulenberg kam völlig ungeschoren davon und ist heute Vorsitzender des ALRV.
Einst wollte Linden die Aachener mit einem Kunsttempel beglücken.Hinterlassen hat der kleine "Gernegroß" ein Budesligastadion für einen Viertligisten und der Stadt Millionen Schulden.

Gleich zweimal vertreten ist die Familie Philipp im Karlspreisdirektorium.Marcel Philipp ist amtierender CDU Oberbürgermeister der Stadt.Vater Dieter Philipp, Ehrenpräsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks, ist amtierender Präsident der Handwerkskammer Aachen.
Unter Linden war Dieter Philipp stellvertetender Bürgermeister. Gemeinsam schuf man sich über Jahre ein System aus städtischen Betrieben, die der Selbsbedienung und Pöstchenversorgung für Amigos und Familienmitgliedern ungeahnte Möglichkeiten bietet – und umfangreich genutzt wird.

Wo es so schön glänzt, darf Muttis Sonnenschein, Armin Laschet nicht fehlen.
2015 wurde bekannt, dass der Einfallspinsel an der Exzellenz Universität RWTH Aachen doziert und Fantasienoten verteilt.Aufgefallen wäre die Angelegenheit vermutlich nicht, hätte das Merkelzäpfchen nicht auch Arbeiten benotet, die überhaupt nicht existieren.Als aufrechter Katholik benötigt Laschet keine Fakten. Es reicht der Glaube. Darum lasset uns beten.

Vater unser im Himmel

Lass das Wasser sieben Tage faulen.
Lass es von Fröschen im Land wimmeln.
Schick Stechmücken und Ungeziefer,

Aber verschone uns von weiteren 4 Jahren Merkel.
Was haben wir getan?
Dauern Plagen sonst nicht nur sieben Jahre?

Haben wir nicht genug gelitten?
Unser letztes Hemd für kriminelle Bänker gegeben,
den Abbau des Sozialstaats hingenommen
und zur Bespitzelung geschwiegen.
Wir haben einen Schmiergeldempfänger
als Finanzminister ertragen und einen Hornochsen
als Verkehrsminister.Wir sind weiter schuften gegangen
um deinen Vertretern auf Erden ein fürstliches Einkommen
zu ermöglichen.
Aber wem erzähle ich das? Du weisst doch alles.
Erbarme dich unser.
Neben Mutter Theresa ist doch sicherlich noch ein Plätzchen
für Mutti frei.
Bei dieser Gelegenheit könntest du uns vielleicht auch
von anderen Plagen befreien.Als würde nicht eine reichen.
Aber vergiss das mit dem Regen,- die haben Yachten.

Amen

Bewerten
- +
Anzeige