Avatar von StePeters
  • StePeters

867 Beiträge seit 29.02.2016

Und hier passiert wie immer nichts!

Die auf einem solchen Planeten existierenden Wesen sind höchstwahrscheinlich von unbeschreiblicher Grausamkeit. Denn nur wahre Bestien vermögen in solch gottferner Wildnis zu existieren.

Es handelt sich vermutlich um ungeschlachte Scheusale, die mit langen Tentakeln ihre Umgebung ertasten und von deren gummiartigen Wänsten stinkender Schleim trieft. Diese widerwärtige Substanz lockt insektenartige Spinnen an, welche die Proximaten roh und ungegart zu verschlingen pflegen, sofern sie nicht einander den Eiter von ihrer schuppigen Warzenhaut lecken, der in stetem Strome herabrinnt.

Es existieren verschiedenerlei Rassen höher entwickelter Proximaten, welche einander verfeindet sind. Nur in der Randzone mit ihrem gemäßigten Klima vegetieren zwei Rassen, im Norden eine, deren tierhafte Dummheit sie für härteste körperliche Tätigkeiten tauglich macht, im südlichem Bereich dieses schmalen Gürtels habilitabler Zone ein Schlag, dessen Grausamkeit sie zum Krieger eignet.
Die Intelligenz der Proximaten aber lebt auf der sonnenabgewandten Seite des Planeten. Deren weniger entwickelten Scharen finden sich verstreut in Höhlen, die herrschenden Sippen in klimatisierten und künstlich beleuchteten Bauten überall, wo es ihnen beliebt, und diese Herrenrasse vermag sich die jeweiligen Vorzüge ihrer Geschwisterproximaten nützlich zu machen.
Diese Wesen werden eher früher denn später zum Problem für die Menschheit.

Die durchschnittliche Lebenserwartung eines der höherentwickelten Proximaten beträgt etwa 250 Jahre, etwas mehr, als eine langlebige Schildkröte auf der Erde, aber weniger als ein Grönlandhai.
Zum Unglück der Menschheit betreibt auch der Proximat Raumforschung, und längst entdeckten diese Monstren unseren blauen Planeten. Ihre Raumschiffe erreichen etwa ein Viertel der Lichtgeschwindigkeit, nun kann ein jeder ausrechnen, wann dieses Gekröse die Erde erreichen wird.
Vor Jahrhunderten fanden Seeleute der menschlichen Rasse nichts dabei, wagemutig eine mehrjährige Reise mit ungewissem Ausgang anzutreten, Marco Polo, Magellan, Cook sind einige wenige der moderneren Beispiele.
Die Proximaten werden somit bald hier eintreffen - wenn sie nicht längst unter uns sind, gnade uns Gott!

Warum wir jüngst zur Anschaffung eines Vorrates aufgefordert wurden, zeitlich genau mit dieser Planetenentdeckung, wird nun auch klar. Die in Berlin wissen mehr als wir.

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (26.08.2016 12:42).

Bewerten
- +
Anzeige