Avatar von Lasse Reden
  • Lasse Reden

mehr als 1000 Beiträge seit 12.02.2012

Toter LKW-Fahrer

Moser schreibt:

G. schaute in die Fahrerkabine und entdeckte eine tote Person, die in eine Decke eingehüllt im Fußraum lag mit dem Kopf zur Beifahrertür. Es war der polnische Speditionsfahrer Lukasz Urban, wie sich später herausstellte.

Es gab ja das Gerücht, dass der polnische LKW-Fahrer Amri ins Lenkrad gegriffen und so Schlimmeres verhindert hat. Das wurde letztlich durch die Obduktion widerlegt.

Trotz der komplizierten Gemengelage hat sich die "Griff ins Lenkrad"-Theorie verselbstständigt. Dazu beigetragen hat auch die Berliner Landesregierung. So sagte Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) am Freitag, es sei "sehr wahrscheinlich", dass Lukasz U. "in das Geschehen eingegriffen hat". Geisel betonte, er wolle sich aufgrund der laufenden Ermittlungen "nicht zu früh festlegen" - klar sei aber, dass man über einen "entsprechenden Dank des Landes Berlin nachdenke".

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/anschlag-in-berlin-das-heldenraetsel-um-lkw-fahrer-lukasz-u-a-1127626.html

Der LKW-Fahrer lag tot "in eine Decke eingehüllt im Fußraum". Wie soll er da "in das Geschehen eingegriffen" haben? Und wie kommt der Innenminister dazu, so einen Mist zu erzählen? Der Anschlag fand am Montag statt und Geisel äußerte sich dazu am Freitag. Da muss er doch ausreichend informiert gewesen sein und gewusst haben, dass das so nicht möglich gewesen sein kann.

Bewerten
- +