Avatar von freudhammer
  • freudhammer

665 Beiträge seit 14.12.2014

Immer der alte Schmarren

Zitat Füllhörnchen

Kernenergie liefert einfach zuverlässig sehr viel Strom zu günstigen Preisen. Das ist smart. Moderne Industrien benötigen viel Strom, Strom macht generell das Leben sehr angenehm, somit ist es smart, für die Stromproduktion eine Technik zu nutzen, die viel Strom billig bereitstellt: Kernenergie eben.

Das klingt nach einer Werbeproschüre aus der Anfangszeit der Atomspalterei.

Dein Post schreit geradezu danach ihn Satz für Satz zu zerlegen. Aber mit diesen verlogenen Argumenten haben wir uns vor vierzig Jahren auseinandergesetzt, es ist einfach nervig, man müßte schon das Gemüt eines Grammophons haben, um die Platte immer wieder abzuspielen. Dass sich das heute noch jemand zu schreiben getraut, zeigt, dass wir uns im Kreis bewegen und kein Werbeslogan tot genug sein kann, dass er nicht immer wieder aus seinem Grab springt.

Deshalb nur so viel:

Atomkraft ist nicht billig, sie wurde durch die Staatsmacht gepuscht, der Steuerzahler durfte den Hauptteil der Kosten tragen, die Stromkonzerne durften die Gewinne einfahren. Die völlig unübersehbaren Folgekosten haben die Atomgauner nun wieder mit Hilfe ihrer Politiker auf die Bevölkerung abgewälzt.

Ein Forent hat sich im Forum über die Verwendung des Wortes "Atom" mockiert, man solle doch lieber "Kern" sagen. Damit es nach Müsli klingt?
Nein, Atom ist schon richtig, denn diese unbeherrschbare Technik wird von den imperialen Verbrecherstaaten auch deshalb so vehement verteidigt, weil sie für ihre Atombomben nukleares Material brauchen. Auch der Vasallenstaat BRD mußte liefern.

Noch ein Wort zu der bislang ungenutzten Fernwärme bei AKWs. Die riesigen Kühltürme sind augenfälliges Symbol für eine gigantische Energieverschwendung, ja für den Wahnsinn dieser Technik. Nur etwa dreissig Prozent der eingesetzten Primärenergie werden in Strom gewandelt, der Rest geht als Wärme oder über Leitungsverluste verloren. Einmal vermutete jemand, dies sei Absicht, denn man wolle ja auch Heizöl und Erdgas verkaufen und sich nicht selber den Markt mit der Wärmeenergie versauen. Dies mag bei der Nichtnutzung von Prozesswärme von manchen Industrieanlagen vielleicht zutreffen, bei Reaktoren aber nicht, denn diese wurden ja nicht zufällig möglichst weit weg von Städten gebaut, weil eine Havarie dort die Hölle ausbrechen ließ.

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (19.04.2019 10:27).

Bewerten
- +
Anzeige